Lie­be, Rus­sen­ma­fia und Is­la­mis­ten

Rheinische Post – Stadtteilausgabe Duesseldorf-Mitte/West - - MEDIEN -

Für Kom­mis­sar Fal­cón (Juan Die­go Bot­to) kommt ei­ni­ges zu­sam­men: Die Rus­sen­ma­fia mit bru­ta­len Ge­schäf­ten im Rot­licht­mi­lieu, ri­va­li­sie­ren­de Clans und – die Lie­be. Der Po­li­zei-Chef von Se­vil­la ge­rät zwi­schen sämt­li­che Fron­ten. Denn auch der Sohn sei­ner Freun­din Con­sue­lo (Paz Ve­ga) wird ent­führt.

Das ZDF zeigt den ac­tion­rei­chen Thril­ler „Tod in Se­vil­la“heu­te Abend. Re­gis­seur Ma­nu­el Gó­mez Pe­rei­ra setzt auf tem­po­rei­che, stim­mungs­vol­le Bil­der aus Spa­ni­en und Ma­rok­ko, auf zwei at­trak­ti­ve Haupt­dar­stel­ler und auf zahl­rei­che über­ra­schen­de Wen­dun­gen.

Nach ei­nem Ver­kehrs­un­fall stellt Ja­vier Fal­cón die im Kof­fer­raum ge­fun­de­nen acht Mil­lio­nen Eu­ro und die Fest­plat­te mit Sex-Vi­de­os si­cher. Die Ma­fia will die Fest­plat­te zu­rück und setzt den Kom­mis­sar mas­siv un­ter Druck: Der Sohn sei­ner Freun­din wird beim Ein­kau­fen ent­führt. Die Ge­schäfts­frau nimmt Kon­takt zu den Ent­füh­rern auf und sucht Rat bei Fal­cón, den sie in ih­rer Ver­zweif­lung schon vor die Tür ge­setzt hat­te. Da mel­det sich noch ein zwei­ter An­ru­fer, der eben­falls be­haup­tet, der Ent­füh­rer zu sein. Zwei ri­va­li­sie­ren­de Ma­fia-Grup­pen wol­len sich of­fen­bar aus­spie­len. Aber: Wo ist der Jun­ge?

Der Film von 2014 be­ruht auf der Ro­man­vor­la­ge „Ja­vier Fal­cón“des bri­ti­schen Kri­mi­au­tors Ro­bert Wil­son. dpa

„Tod in Se­vil­la“, ZDF, 23.15 Uhr

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.