Per­fek­te Wer­bung

Rheinische Post – Stadtteilausgabe Duesseldorf-Mitte/West - - LESERBRIEFE -

Zu „Und was, wenn kei­ner Olym­pia in NRW will?“(RP vom 19. Ju­li): Ja, das IOC und die von ihm ver­an­stal­te­ten Olym­pi­schen Spie­le ha­ben nicht den bes­ten Ruf. Trotz­dem muss man den Plan, 2032 in NRW die Olym­pi­schen Som­mer­spie­le aus­zu­rich­ten, nicht schon jetzt schlecht­re­den. Selbst­ver­ständ­lich kos­tet die Aus­rich­tung Geld. Al­ler­dings kommt es auch im­mer auf die Um­set­zung an. Die meis­ten Sport­stät­ten sind be­reits vor­han­den. Na­tür­lich muss man die­se mo­der­ni­sie­ren bis 2032. Und zwar völ­lig un­ab­hän­gig von Olym­pia. Das Olym­pi­sche Dorf könn­te man per­fekt in die Stadt­ent­wick­lung ei­ner der Aus­rich­t­er­städ­te in­te­grie­ren. Bei dem seit Jah­ren herr­schen­den Woh­nungs­man­gel kä­me ei­ne Wei­ter­ver­wen­dung von cir­ca 5000 Woh­nun­gen gera­de recht. Vor al­lem für die ma­ro­de Ver­kehrs­in­fra­struk­tur an Rhein und Ruhr wä­re Olym­pia ein Se­gen, da Gel­der we­sent­lich schnel­ler be­wil­ligt wür­den. Zu gu­ter Letzt wä­ren die Spie­le die per­fek­te Wer­bung für un­ser schö­nes Bun­des­land. Den­ken wir an die Tour de Fran­ce 2017 in Düs­sel­dorf und Um­ge­bung. Das war ein gi­gan­ti­sches Sport- und Volks­fest! Das könn­ten wir 2032 über zwei Wo­chen lang er­le­ben! Da­für lohnt es sich zu kämp­fen! To­bi­as Ali­us per Mail

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.