Dop­pel­spit­ze der Sym­pho­ni­ker bekräftigt

Rheinische Post – Stadtteilausgabe Duesseldorf-Mitte/West - - DÜSSELDORFER KULTUR - VON WOLF­RAM GOERTZ

Alex­and­re Bloch bleibt dem Mu­sik­pu­bli­kum als re­gel­mä­ßi­ger Di­ri­gent der Sym­pho­ni­ker ne­ben Ádám Fi­scher er­hal­ten.

Die Düs­sel­dor­fer Sym­pho­ni­ker ha­ben Grund zur Freu­de: Die Abon­ne­ments­zah­len der „Stern­zei­chen“Sym­pho­nie­kon­zer­te stei­gen, an­ders als in an­de­ren Städ­ten. Das hat auch mit lei­ten­dem Per­so­nal zu tun: In Ádám Fi­scher und Alex­and­re Bloch hat das Orches­ter zwei Di­ri­gen­ten im Füh­rungs­team, die in­ter­na­tio­nal ei­nen ex­zel­len­ten Na­men ha­ben, aber un­ter­schied­li­che Ge­ne­ra­tio­nen ab­bil­den: Fi­scher (67) ist der „el­der sta­tes­man“und be­dient mit sei­nem Haydn-Mah­ler-Zy­klus so­zu­sa­gen das eta­blier­te sym­pho­ni­sche Re­per­toire.

Der fran­zö­si­sche Di­ri­gent Alex­and­re Bloch, mit sei­nen 31 Jah­ren knapp halb so alt wie Fi­scher, steht für ein brei­tes Re­per­toire von der Früh­klas­sik bis zur Mo­der­ne.

Das Orches­ter schätzt die­se Band­brei­te und ist nicht un­froh, dass die Stel­le des Ge­ne­ral­mu­sik­di­rek­tors der Ton­hal­le auf zwei Mu­si­ker auf­ge­teilt ist. Fi­scher be­klei­det den Rang des „Ers­ten Kon­zert­di­ri­gen­ten“, Bloch ist „Prin­ci­pal Gu­est Con­duc­tor“. So­eben hat Bloch sei­nen Ver­trag bis zum Jahr 2021 ver­län­gert; Fi­scher bleibt noch bis zum Jahr 2020 am Rhein, dann wird er sei­nen Mah­ler-Zy­klus ab­ge­schlos­sen ha­ben.

„Alex­and­re hat sich in den zwei Jah­ren mit dem Orches­ter be­ein­dru­ckend ent­wi­ckelt“, sagt In­ten­dant Michael Be­cker. „Er ist ein sehr un­kon­ven­tio­nel­ler, vi­sio­nä­rer Ver­tre­ter der neu­en Di­ri­gen­ten­ge­ne­ra- ti­on. Wir freu­en uns über sei­ne Ent­schei­dung für Düsseldorf.“Seit Sep­tem­ber 2016 ist er zu­dem Mu­sik­di­rek­tor des Orches­t­re Na­tio­nal de Lil­le, ei­nes der re­nom­mier­ten fran­zö­si­schen Orches­ter.

Bloch wird auch die nächs­te Sai­son der Sym­pho­nie­kon­zer­te er­öff­nen. Sein Pro­gramm ist ei­gen­wil­lig: Zu­nächst er­klingt El­gars Kon­zert für Vio­lon­cel­lo und Orches­ter e-Moll op. 85, es spielt Doo-Min Kim. Nach der Pau­se gibt es von Richard Strauss „Al­so sprach Za­ra­thus­tra“, die Ton­dich­tung frei nach Fried­rich Nietz­sche, de­ren Blech­blä­ser- und Pau­ken­be­ginn mit ih­ren ma­jes­tä­ti­schen Quin­ten und Ok­ta­ven je­dem aus Film und TV be­kannt ist.

8., 10. 11. Sep­tem­ber, Ton­hal­le

FO­TO: SU­SAN­NE DIESNER

Ádám Fi­scher (l.) und Alex­and­re Bloch – ein kom­pe­ten­tes und bei den Düs­sel­dor­fer Mu­sik­freun­den be­lieb­tes Lei­tungs­duo in der Ton­hal­le.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.