Wirt­schaft kri­ti­siert neue Russland-Sank­tio­nen

Rheinische Post – Stadtteilausgabe Duesseldorf-Mitte/West - - WIRTSCHAFT -

BER­LIN (dpa) Die neu­en US-Sank­tio­nen ge­gen Russland be­rei­ten der deut­schen Wirt­schaft Sor­gen. „Wich­ti­ge Pro­jek­te für die Ver­sor­gungs­si­cher­heit kön­nen zum Still­stand kom­men, soll­te es deut­schen Fir­men nicht mehr er­laubt sein, an rus­si­schen Gas­pipe­line-Pro­jek­ten mit­zu­wir­ken“, sag­te der Au­ßen­wirt­schafts­chef des Deut­schen In­dus­trie- und Han­dels­kam­mer­ta­ges, Vol­ker Trei­er. Das wür­de die deut­sche Wirt­schaft emp­find­lich tref­fen. Die nicht mit der EU ab­ge­stimm­ten Straf­maß­nah­men neh­men un­ter an­de­rem den Ener­gie­sek­tor ins Vi­sier, könn­ten aber auch Fir­men tref­fen, die sich an In­stand­set­zung, Mo­der­ni­sie­rung oder Aus­bau rus­si­scher Ex­port­pipe­lines be­tei­li­gen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.