Kul­tur für Kurz­ent­schlos­se­ne

Rheinische Post – Stadtteilausgabe Duesseldorf-Mitte/West - - DÜSSELDORF - VON DAG­MAR HAAS-PILWAT

Jazz im Hof­gar­ten, Bou­le­vard in der Ko­mö­die, Lie­der­abend im Thea­ter – Ver­an­stal­tun­gen im Lau­fe der Wo­che, für die es noch Ein­tritts­kar­ten gibt.

Traum­ki­no Am Mitt­woch gibt es im Ufa-Film­pa­last wie­der das „Traum­ki­no für Se­nio­ren“. Bei ei­nem Ein­tritt von 5,50 Eu­ro ste­hen zwei Fil­me zur Aus­wahl: Die Ko­mö­die „Ma­dame Chris­ti­ne und ih­re un­er­war­te­ten Gäs­te“. Es geht um Chris­ti­ne Du­breuil (Karin Vi­ard), die mir ih­rer Fa­mi­lie zur Pa­ri­ser Ober­schicht ge­hört. Pech nur: Ihr Mann nervt. Bei dem zwei­ten Film han­delt es sich um das Dra­ma „Man­ches­ter by the Sea“mit Ca­sey Af­f­leck in der Rol­le des ein­sa­men Lee Chand­ler. Be­ginn ist um 11 Uhr, Ufa-Film­pa­last, Wor­rin­ger Stra­ße 142. Im Preis ent­hal­ten sind auch Kaf­fee und Ku­chen. Jazz im Hof­gar­ten Seit 39 Jah­ren ist der Hof­gar­ten ei­ne An­lauf­stel­le für Jazz­freun­de. Im Som­mer wer­den dort Open-Air-Kon­zer­te ge­ge­ben Der Ein­tritt ist frei. So ver­an­stal­tet am Mu­sik­pa­vil­lon der Ver­ein Jazz in Düsseldorf zu­sam­men mit der Jazz- Schmie­de am Sams­tag ein Dop­pel­kon­zert in Ko­ope­ra­ti­on mit dem Ei­ne Welt Forum Düsseldorf. Be­ginn ist um 15 Uhr. Dies­mal steht die Band Ma­saa auf der Büh­ne. Seit sich der li­ba­ne­si­sche Po­et Ra­bih Lahoud und der Schwe­ri­ner Trom­pe­ter Mar­cus Rust 2010 zu­fäl­lig be­geg­ne­ten, ha­ben sie zu­sam­men mit Pia­nist Cle­mens Pötzsch und Schlag­zeu­ger De­mi­an Kap­pen­stein in­ter­kul­tu­rel­le Mu­sik ge­schaf­fen. Bei Ma­saa ver­we­ben sich ara­bi­sche Ver­se und zeit­ge­nös­si­scher Jazz, ge­hen Abend- und Mor­gen­land ei­ne ly­ri­sche Li­ai­son ein. Es folgt das Duo Ani­ma­ta, bei dem es um die Ver­bin­dung von Me­lo­die, Rhyth­mus und Ly­rik – zwi­schen Na­tur­klang und Elek­tro­nik – geht. Die Lie­der er­zäh­len von al­ten Göt­tern und My­then, Träu­men und Wun­dern und von Lie­be. Ko­mö­die Die Eu­le und das Kätz­chen von Ge­or­ge Se­gal. Do­ris nimmt das Le­ben von der leich­ten Sei­te, träumt vom Film­ruhm – und re­det oh­ne Punkt und Kom­ma. Fe­lix ist An­ge­stell­ter ei­ner Buch­hand­lung und Möch­te­gern­dich­ter, da­zu noch ver­klemmt und um­ständ­lich. Zwei Men­schen, die ab­so­lut nichts mit­ein­an­der zu tun ha­ben. Bis Fe­lix Do­ris beim Haus­wirt an­schwärzt, der sie prompt auf die Stra­ße setzt. Wu­t­ent­brannt steht Do­ris bei Fe­lix auf der Mat­te und for­dert ihn zur Re­chen­schaft – zu er­le­ben am Mitt­woch, Don­ners­tag, Frei­tag, 20 Uhr, Sams­tag 17 und 20 Uhr so­wie Sonn­tag 18 Uhr, in der Ko­mö­die, St­ein­stra­ße 23. Aus­stel­lung In der Wer­bung geht es um das per­fek­te Bild. Doch Erik Kes­sels lang­wei­len per­fek­te Bil­der. So­wohl den Künst­ler als auch den Wer­ber Kes­sels (er ist Mit­be­grün­der der in­ter­na­tio­na­len Agen­tur Kes­sels-Kra­mer in Ams­ter­dam) in­ter­es­sie­ren die feh­ler­haf­ten und un­stim­mi­gen Fo­to­gra­fi­en, die über­be­lich­te­ten und ver­wa­ckel­ten, die mit dem Fin­ger vor dem Ob­jek­tiv. Die Aus­stel­lung „Erik Kes­sels & Fri­ends“wird am Frei­tag 11. Au­gust, 19 Uhr im NRW Forum, Eh­ren­hof, er­öff­net. Die­se deutsch­land­weit ers­te Re­tro­spek­ti­ve läuft bis 5. No­vem­ber. Lie­der­abend Was pas­siert, wenn ein rhei­ni­scher Te­nor, ei­ne frän­ki­sche Ko­mö­di­an­tin und ei­ne ja­pa­ni­sche Pia­nis­tin sich ge­mein­sam auf Rei­sen be­ge­ben? Da wird ge­sun­gen bis die Luft vi­briert. Vom ge­fühl­vol­len Ro­man­tik-Mo­dus mit säu­seln­der Lei­den­schaft und wahr­haf­ten Emo- tio­nen wird schlag­ar­tig in den Fri­vo­li­täts-Mo­dus mit der Frech­heit à la Ot­to Reut­ter um­ge­schal­tet. Und das Pu­bli­kum darf la­chen über den Blu­sen­kauf als weib­li­che Art der Fol­ter oder Um­schling­pflan­zen, die man hei­ra­ten kann. Im Dun­keln ist gut Mun­keln nennt sich der Lie­der­abend, der Don­ners­tag, Frei­tag und Sams­tag, 20 Uhr, im Thea­ter an der Lue­gal­lee 4 zu er­le­ben ist.

Tan­go­som­mer am Kö-Bo­gen

FO­TO: VER­AN­STAL­TER

Beim Jazz im Hof­gar­ten spielt am Sams­tag die Band Ma­saa.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.