Ney­mar ist ein Düs­sel­dor­fer Jong

Rheinische Post – Stadtteilausgabe Duesseldorf-Mitte/West - - DÜSSELDORFER STADTPOST -

Der Wech­sel des bra­si­lia­ni­schen Fuß­bal­lers Ney­mar vom FC Bar­ce­lo­na zu Pa­ris St. Ger­main für 222 Mil­lio­nen Eu­ro be­schert dem Co­mi­tee Düs­sel­dor­fer Car­ne­val (CC) un­er­war­te­te Ein­nah­men. Denn zum ers­ten Mal greift die von der Ue­fa ein­ge­führ­te Schnaps­zahl-Klau­sel. Die­se sieht vor, dass bei Trans­fers, de­ren Ab­lö­se­sum­me sich durch elf tei­len lässt, elf Pro­zent an den Dach­ver­ein des Düs­sel­dor­fer Kar­ne­vals ab­ge­führt wer­den muss. „Wir dan­ken un­se­ren bra­si­lia­ni­schen,ka­ta­la­ni­schen,fran­zö­si­schen und ka­ta­ri­schen Freun­den da­für, dass sie trotz kom­pli­zier­ter Ver­hand­lun­gen noch an das Düs­sel­dor­fer Kar­ne­vals­brauch­tum ge­dacht ha­ben“, heißt es in ei­ner of­fi­zi­el­len Stel­lung­nah­me des CC. Hin­ter den Ku­lis­sen je­doch ist zu hö­ren, dass das CC über die Nach­richt der Ue­fa über­rascht ge­we­sen sei. Ja, man ha­be am spä­te­ren Ro­sen­mon­tag mit schwei­zer Fuß­ball­funk­tio­nä­ren auf ei­nem Bier­de­ckel ei­nen Ver­trag skiz­ziert. Dass die­ser aber zur neu­en Sai­son in tat­säch­lich Kraft tritt, sei un­er­war­tet ge­we­sen.

Mit den 24,42 Mil­lio­nen Eu­ro er­ge­ben sich für den Düs­sel­dor­fer Kar­ne­val bei der Pla­nung der be­vor­ste­hen­den Ses­si­on neue Spiel­räu­me. So soll der Hop­pe­ditz am 11.11. sei­ne Re­de in ei­nem über­di­men­sio­nier­ten Cai­pi­rin­ha-Glas hal­ten. Po­part-Künst­ler Ro­me­ro Brit­to ist en­ga­giert, um mit Jac­ques Til­ly die Wa­gen zu ge­stal­ten. Zu­dem soll end­lich der lang­ge­heg­te Wunsch in Er­fül­lung ge­hen, an der Ra­tin­ger Stra­ße ein Sam­bódro­mo nach bra­si­lia­ni­schem Vor­bild zu bau­en. jaw

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.