8. Au­gust 1913

Rheinische Post – Stadtteilausgabe Duesseldorf-Mitte/West - - DÜSSELDORF -

(tber) Als Sohn des Di­rek­tors des Pied­bo­euf-Röh­ren­werks in El­ler wur­de Her­mann Har­ry Schmitz am 12. Ju­li 1880 in Düs­sel­dorf ge­bo­ren. Spä­ter nimmt er „Har­ry“als zwei­ten Vor­na­men aus Ver­eh­rung für Hein­rich Hei­ne, der bei der Ge­burt den Vor­na­men Har­ry trug. Das Re­al­gym­na­si­um ver­ließ Schmitz 1896 oh­ne Ab­schluss, um ei­ne Tu­ber­ku­lo­se­er­kran­kung aus­zu­ku­rie­ren. In Kas­sel mach­te er 1898 das Zeug­nis der mitt­le­ren Rei­fe. Vom Mi­li­tär wur­de er für dienst­un­taug­lich be­fun­den, ei­ne kauf­män­ni­sche Lauf­bahn zwang ihm sein Va­ter auf. Sei­ne mit­un­ter als „ra­di­kal-sur­re­al“be­zeich­ne­ten Gro­tes­ken pu­bli­zier­te Schmitz seit 1906 – erst im „Sim­pli­zis­si­mus“und im dar­auf fol­gen­den Jahr im Düs­sel­dor­fer Ge­ne­ral-An­zei­ger. Zum Bei­spiel bei Künst­ler­fes­ten trat er als Con­fe­ren­cier vor das Pu­bli­kum. Sein ers­tes Buch er­schien 1911 und hat­te den Ti­tel „Der Säug­ling und an­de­re Tra­gi­ko­mö­di­en“. Die Ver­öf­fent­li­chung wur­de ein Er­folg und be­flü­gel­te ihn noch mehr den Be­ruf ei­nes frei­en Schrift­stel­lers aus­zu­üben. Sei­ne Ar­bei­ten wur­den un­ter an­de­rem als „fein­sin­ni­ge Mi­lieu­stu­di­en der bi­zar­ren Welt des Klein­bür­gers, lust­voll auf­ge­spießt“be­zeich­net. Als nach zahl­rei­chen Kran­ken­haus- und Sa­na­to­ri­en-Auf­ent­hal­ten kei­ne Hoff­nung für ihn auf Hei­lung sei­ner vie­len Krank­hei­ten be­stand, er­schoss sich Schmitz am 8. Au­gust 1913 in ei­nem Ho­tel bei Bad Müns­ter am St­ein. Das Her­mann-Har­rySchmitz-In­sti­tut an der Gra­fen­ber­ger Al­lee er­in­nert mit viel­fäl­ti­gen Ak­tio­nen an Schmitz’ An­den­ken.

IHR THE­MA?

Dar­über soll­ten wir mal be­rich­ten? Sa­gen Sie es uns! du­es­sel­dorf@rhei­ni­sche-post.de 0211- 505-2361 RP Düs­sel­dorf rp-on­li­ne.de/whats­app

0211 505-2294

Zen­tral­re­dak­ti­on

Tel.: E-mail: (Abon­ne­ment, Ur­laubs- und Zu­stell­ser­vice) Tel.: 0211 505-1111 On­li­ne: www.rp-on­li­ne.de/le­ser­ser­vice E-mail: Le­ser­ser­vice

@rhei­ni­sche-post.de Tel.: On­li­ne: E-mail: 0211 505-2880 re­dak­ti­ons­se­kre­ta­ri­at @rhei­ni­sche-post.de

Le­ser­ser­vice

An­zei­gen­ser­vice

0211 505-2222 www.rp-on­li­ne.de/an­zei­gen me­dia­be­ra­tung @rhei­ni­sche-post.de

Ser­vice­Punkt

Holl­mann Pres­se, Scha­dow Ar­ca­den, Scha­dow­stra­ße 11, 40212 Düs­sel­dorf

RE­PRO: HAFMANS-VER­LAG

Der Sa­ti­ri­ker Her­mann Har­ry Schmitz

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.