U19-Dop­pel­vie­rer: Leo­nie Men­zel Vize-Welt­meis­te­rin

Rheinische Post – Stadtteilausgabe Duesseldorf-Mitte/West - - DÜSSELDORFER SPORT -

(ti­no) Ru­de­rin Leo­nie Men­zel vom RC Ger­ma­nia ist ge­mein­sam mit Anna­bel­le Bach­mann (In­gel­heim), So­phie Leu­pold (Pir­na) und Ta­bea Kuh­nert (Mag­de­burg) im deut­schen U19-Dop­pel­vie­rer Vize-Welt­meis­ter­schaft ge­wor­den. Auf dem Gal­veSee im li­taui­schen Tra­kai muss­te sich Men­zels Cr­ew nur den Ru­mä­ni­nen ge­schla­gen ge­ben. „Nach den Er­geb­nis­sen im Vor­lauf und im Halb­fi­na­le muss­ten wir mit den ru­mä­ni­schen Boot rech­nen und sind mit Sil­ber sehr zu­frie­den“, freu­te sich Ger­ma­nia-Trai­ner Marc Stall­berg. Er hat­te bei den Ti­tel­kämp­fen in Tra­kai im Auf­trag des Deut­schen Ru­der­ver­ban­des auch den U19 Dop­pel­vie­rer be­treut.

Das Fi­na­le auf dem Gal­ve-See war vom emo­tio­na­len Wech­sel zwi­schen „Sil­ber ha­ben die Mä­dels si­cher“und der rea­lis­ti­schen Hoff­nung auf Gold ge­prägt. Nach 500 Me­tern lag das deut­sche Team mit nur ei­ner Zehn­tel­se­kun­de hin­ter dem Boot aus Ru­mä­ni­en. Der Ab­stand ver­grö­ßer­te sich auf 1,04 Se­kun­den an der 1000-Me­ter-Mar­ke und so­gar 1,77 Se­kun­den wei­te­re 500 m spä­ter. Dann ka­men die deut­schen Mäd­chen mit ei­nem gu­ten End­spurt deut­lich an das füh­ren­de Boot her­an und ver­pass­ten mit nur 0,45 Se­kun­den die Gold­me­dail­le. Die Ru­de­rin­nen aus der Schweiz hol­ten Bron­ze. Ins­ge­samt hat­ten 13 Na­tio­nen, dar­un­ter die USA, Russ­land, Groß­bri­tan­ni­en Chi­na und In­di­en weib­li­che Dop­pel­vie­rer zur WM ge­schickt.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.