Auf­hol­be­darf

Rheinische Post – Stadtteilausgabe Duesseldorf-Mitte/West - - STIMME DES WESTENS -

An­schluss zu fin­den ist nicht im­mer ein­fach. Um da­hin­zu­ge­lan­gen, wo an­de­re sich be­fin­den, muss man, da gibt es kein um­her, auf­ho­len. Der ver­sier­te Mo­tor­sport­ler, der af­fi­ne Leicht­ath­let und auch der ge­üb­te Wahl­kämp­fer wis­sen das. Bun­des­ge­sund­heits­mi­nis­ter Hermann Grö­he (CDU) ist zu der Auf­fas­sung ge­langt, dass zwi­schen Al­ten­pfle­ge und Kran­ken­pfle­ge ein Auf­hol­be­darf be­steht. Die Ar­beits­be­din­gun­gen der Al­ten­pfle­ger müss­ten ver­bes­sert wer­den, sag­te Grö­he. Al­ler­dings: Selbst wenn die Al­ten­pfle­ger die Kran­ken­pfle­ger ein­ge­holt ha­ben soll­ten, müs­sen bei­de noch ei­nen kräf­ti­gen Schritt nach vor­ne ma­chen, da­mit es ih­nen wirk­lich gut geht. Das könn­te doch die SPD mal for­dern. Im po­li­ti­schen Wett­ren­nen müs­sen die So­zi­al­de­mo­kra­ten­schließ­lich­noch or­dent­lich auf­ho­len. her

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.