Je­der zehn­te Deut­sche ist über­schul­det

Rheinische Post – Stadtteilausgabe Duesseldorf-Mitte/West - - VORDERSEITE -

BER­LIN (RP) Im Ruhr­ge­biet le­ben be­son­ders vie­le über­schul­de­te Men­schen. Das geht aus ei­ner Stu­die des ar­beit­ge­ber­na­hen In­sti­tuts der deut­schen Wirt­schaft (IW) her­vor, die un­se­rer Re­dak­ti­on vor­liegt. „Das Ruhr­ge­biet hat den Struk­tur­wan­del bis heu­te nicht ge­meis­tert. Es bleibt ein ,Hot-Spot’ so­zia­ler Pro­blem­la­gen“, heißt es in der Stu­die. In ganz Deutsch­land über­stieg der An­teil der stark ver­schul­de­ten Men­schen dem­nach erst­mals seit 2008 wie­der die Zehn-Pro­zent-Mar­ke. Als über­schul­det gilt man laut der Kre­dit­aus­kunft Cre­dit­re­form, auf de­ren Da­ten sich das IW be­ruft, wenn ei­ne Rei­he von Über­schul­dungs­merk­ma­len wie of­fe­ne Mah­nun­gen oder ei­ne Pri­vat­in­sol­venz vor­liegt.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.