Wir­bel um Grün­dung von Be­triebs­rat in Flücht­lings­heim

Rheinische Post – Stadtteilausgabe Duesseldorf-Mitte/West - - NORDRHEIN-WESTFALEN - VON CHRIS­TI­AN SCHWERDTFE­GER

DÜS­SEL­DORF/RA­TIN­GEN Die Düs­sel­dor­fer Be­zirks­re­gie­rung wehrt sich ge­gen den Vor­wurf, Be­triebs­rats­ar­beit in der Lan­des­flücht­lings­un­ter­kunft in Ra­tin­gen zu be­hin­dern. Sie wei­ge­re sich nicht, ei­nen Raum für den Be­triebs­rat zur Ver­fü­gung zu stel­len. Die Auf­sichts­be­hör­de sieht die Ver­ant­wor­tung da­für of­fen­bar beim von ihr ein­ge­setz­ten Be­trei­ber der Ein­rich­tung, Eu­ro­pean Ho­me­ca­re (EHC), und dem Be­triebs­rat. In ei­nem ver­trau­li­chen Schrei­ben vom 8. Au­gust an EHC heißt es, dass man EHC En­de Mai 2017 Räu­me im ers­ten Ober­ge­schoss der Un­ter­kunft an­ge­bo­ten ha­be, „die aber nicht von ih­rem Be­triebs­rat ak­zep­tiert und an­ge­nom­men wur­den“.

Ge­gen die Be­zirks­re­gie­rung und EHC ist – wie un­se­re Re­dak­ti­on be­rich­tet hat­te – we­gen an­geb­li­cher Be­triebs­rats­be­hin­de­rung Kla­ge am Ar­beits­ge­richt ein­ge­reicht wor­den. Hin­ter­grund ist ein Schrei­ben der Be­hör­de vom 31. Ju­li an EHC, in dem steht, dass man aus recht­li­chen Grün­den kei­ne Räu­me für den Be­triebs­rat zur Ver­fü­gung stel­len kön­ne. In dem Brief vom 8. Au­gust schreibt der Sach­be­ar­bei­ter der Be­zirks­re­gie­rung da­zu nun, dass sei­ne Aus­sa­ge im ers­ten Brief „au­gen­schein­lich miss­ver­ständ­lich“gewe- sen sei. „So­weit ich in mei­nem Schrei­ben vom 31. Ju­li aus­ge­führt ha­be, dass ich aus recht­li­chen Grün­den kei­nen Raum in mei­ner Ein­rich­tung in Ra­tin­gen zur Ver­fü­gung stel­len kann, be­zog sich die­se Aus­sa­ge auf ei­ne recht­li­che Prü­fung der An­ge­le­gen­heit im Hin­blick auf den zwi­schen uns ab­ge­schlos­se­nen Di­enst­leis­tungs­ver­trag.“Selbst­ver­ständ­lich wür­de man Be­triebs­rats­ar­beit nicht be­hin­dern.

Die Di­enst­leis­tungs­ge­werk­schaft Ver­di er­klär­te da­zu: „Dass die Be­hör­de nun be­haup­tet, schon vor­her Rä­um­lich­kei­ten an­ge­bo­ten zu ha­ben, ist ei­ne glat­te Lü­ge“, so Ge­werk­schafts­se­kre­tär Özay Ta­rim. Ge­gen­tei­li­ges sei der Fall. „Der Be­triebs­rat wur­de erst am 5. Ju­li ge­grün­det. Wie kann es dann sein, dass die Be­zirks­re­gie­rung seit En­de Mai Rä­um­lich­kei­ten an­ge­bo­ten ha­ben will? Das passt doch nicht.“

FO­TO: CRU­I­SING HO­MES

Die „Cru­i­sing Ho­mes“wech­seln die Stand­or­te.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.