Lan­xess peilt Re­kord­er­geb­nis an – Ak­tie stürzt ab

Rheinische Post – Stadtteilausgabe Duesseldorf-Mitte/West - - WIRTSCHAFT -

KÖLN (gw) Der im M-Dax no­tier­te Che­mie­kon­zern Lan­xess hat ges­tern wei­te­res Wachs­tum in Aus­sicht ge­stellt und be­stä­tigt, dass er für das lau­fen­de Jahr ein Re­kord­er­geb­nis er­war­tet. Aber bei­des hat nicht ver­hin­dern kön­nen, dass die Ak­tie auf Tal­fahrt ge­gan­gen ist. Rund fünf Pro­zent be­trug zwi­schen­zeit­lich das Mi­nus. Bis zum Han­dels­en­de schrumpf­te es auf 3,3 Pro­zent.

Die Grün­de für den Kurs­rück­gang: Ers­tens hät­ten Ana­lys­ten gern ei­ne wei­te­re An­he­bung der po­si­ti- ven Pro­gno­se ge­se­hen, hieß es; zwei­tens ver­ur­sacht der Kauf des US-ame­ri­ka­ni­schen Kon­zerns Chem­tu­ra für um­ge­rech­net 2,4 Mil­li­ar­den Eu­ro auch ein­ma­li­ge Kos­ten, die stark auf den Net­to­ge­winn drück­ten und die die Bör­se of­fen­sicht­lich nicht in die­ser Hö­he er­war­tet hat­te.

Et­wa 140 Mil­lio­nen Eu­ro an Kos­ten ver­an­schlagt die Lan­xess-Füh­rung für den De­al. Die­se sol­len in die­sem und im nächs­ten Jahr an­fal­len. Auf der an­de­ren Sei­te er­war­tet Lan­xess-Chef Mat­thi­as Za­chert ab dem Jahr 2021 da­durch Sy­ner­gi­en von jähr­lich 100 Mil­lio­nen Eu­ro für das Un­ter­neh­men. Für ihn ist nach dem Zu­kauf in den Ver­ei­nig­ten Staa­ten das Lan­xess-Port­fo­lio noch ein­mal deut­lich aus­ge­gli­che­ner ge­wor­den. Dass Chem­tu­ra ei­ne Ver­stär­kung dar­stellt, ist für Za­chert schon deut­lich sicht­bar: „„Die neu er­wor­be­nen Chem­tu­ra-Ge­schäf­te leis­ten be­reits ei­nen si­gni­fi­kan­ten Er­geb­nis­bei­trag“, er­klär­te der Vor­stands­vor­sit­zen­de.

Bis En­de Ju­ni hat der Kon­zern beim Um­satz et­wa 30 Pro­zent auf mehr als 2,5 Mil­li­ar­den Eu­ro zu­ge­legt, und der Ge­winn vor Steu­ern (Ebit­da) ist, wenn man Son­der­ein­flüs­se her­aus­rech­net, um ein Vier­tel auf 367 Mil­lio­nen Eu­ro ge­stie­gen. Aber un­ter dem Strich ist das Er­geb­nis eben von 75 Mil­lio­nen auf drei Mil­lio­nen Eu­ro ein­ge­bro­chen, was auf die Chem­tu­ra-Über­nah­me und die ge­plan­te Schlie­ßung der Chrom­che­mi­ka­li­en-Pro­duk­ti­on im ar­gen­ti­ni­schen Zá­ra­te zu­rück­geht. Oh­ne die­se Punk­te hät­te es laut Lan­xess ei­nen Ge­winn­sprung um 75 Pro­zent ge­ge­ben.

Die Er­war­tung ei­nes Re­kord­ge­winns für das lau­fen­de Jahr bleibt. Zwar wer­de die Dy­na­mik in den ver­blei­ben­den Mo­na­ten des Jah­res ge­gen­über dem sehr star­ken zwei­ten Halb­jahr 2016 nach­las­sen, sag­te Za­chert vor­aus, aber das be­rei­nig­te Be­triebs­er­geb­nis soll wei­ter­hin zwi­schen 1,225 Mil­li­ar­den und 1,3 Mil­li­ar­den Eu­ro er­rei­chen und so den Re­kord­wert von 2012 über­tref­fen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.