Ein Der­by zum Ober­li­ga-Auf­takt

Rheinische Post – Stadtteilausgabe Duesseldorf-Mitte/West - - DÜSSELDORFER SPORT - VON DEN­NIS HAMRUN, MANFRED JO­HANN UND CA­RO­LI­NE ZABKAR

Der eta­blier­te Fünft­li­gist Turu er­war­tet den Auf­stei­ger DSC 99 – die­ses Tref­fen der Lo­kal­ri­va­len übt na­tür­lich ei­nen be­son­de­ren Reiz aus. Der SC West star­tet beim Vi­ze­meis­ter in Schon­ne­beck.

Turu – DSC 99. Wenn der DSC mor­gen (17.30 Uhr, Feu­er­bach­stra­ße) in sei­ne ers­te Ober­li­ga-Sai­son star­tet, dürf­ten Trai­ner Se­bas­ti­an Sauf­haus und sei­ne Spie­ler bis in die Haar­spit­zen mo­ti­viert sein. Schließ­lich er­war­tet die „99er“di­rekt ein Lo­kal­der­by ge­gen die be­reits eta­blier­te Turu. Ein ech­tes Ka­li­ber für den Neu­ling. Den­noch sieht Sauf­haus sei­ne Elf nicht chan­cen­los. „Ich er­war­te ein sehr en­ges und of­fe­nes Spiel“, er­klärt er. Laut dem 35-Jäh­ri­gen wird es ge­gen die Ober­bil­ker vor al­lem dar­auf an­kom­men, die Mo­ti­va­ti­on hoch­zu­hal­ten und die ei­ge­ne Ner­vo­si­tät ab­zu­le­gen. Im­mer­hin: Von den zwölf Zu­gän­gen brin­gen in Fabian Gom­barek (71 Spie­le), Mar­kus Zim­merann (43) Mer­veil Te­ka­dio­mo­na (35), Kha­lid Al-Ba­zaz (28) und Tim Chris­to­pher Be­cker (12) schon mal fünf Spie­ler Ober­li­ga-Er­fah­rung mit.

Ein we­nig mehr ha­ben die Neu­lin­ge der Turu auf den Bu­ckel. Al­len vor­an Rück­keh­rer Ad­nan Ho­tic, der für Ra­tin­gen und Ue­des­heim auf 92 Ein­sät­ze in der fünft­höchs­ten Spiel­klas­se kommt. Ge­spannt dür­fen die Fans der Ober­bil­ker sein, wie die neu­for­mier­te Mann­schaft nach dem gro­ßen Per­so­nal­um­bruch (13 Zu­gän­ge/elf Ab­gän­ge) samt Trai­ner­wech­sel in die neue Spiel­zeit star­tet. Den­nis Brink­mann will zu­min­dest den Druck von sei­ner Mann­schaft neh­men. „Mein Team, das zu den un­er­fah­rens­ten der Li­ga ge­hört, braucht vor al­lem eins: Zeit“, be­tont der Ex-Pro­fi, der im Som­mer die Nach­fol­ge von Frank Zil­les an der Sei­ten­li­nie an­trat.

Die zu­meist dürf­ti­gen Leis­tun­gen in den Vor­be­rei­tungs­spie­len führt er in­des auf die zahl­rei­chen Ex­pe­ri­men­te bei den Auf­stel­lun­gen zu­rück. „Wir müs­sen uns ein­fach erst an ein­an­der ge­wöh­nen“, er­klärt er. Er­schwert wur­de die­ses Un­ter­fan­gen durch die Aus­fäl­le der bei­den Mit­tel­feld­spie­ler Ja­nis Kraus und Mal­te Bo­er­m­ans, die auf­grund von Ver­let­zun­gen nur sel­ten ein­ge­setzt wer­den konn­ten. Das Selbst­ver­trau­en des jun­gen Teams scheint dar­un­ter aber nicht ge­lit­ten zu ha­ben. Je­den­falls schaff­ten die Blau-Wei­ßen am Mitt­woch ein acht­ba­res 3:3 ge­gen den Re­gio­nal­li­ga-Spit­zen­rei­ter Fortuna II. Den­noch hält Brink­mann den Ball flach. „Wir wol­len re­la­tiv zü­gig die Punk­te für den Klas­sen­er­halt ho­len. Al­les an­de­re ist ein Zu­brot für uns“, sagt er. SpVg Schon­ne­beck – SC West. Gleich zu Be­ginn der neu­en Sai­son gas­tie­ren die Ober­kas­se­ler beim Vi­ze­Meis­ter aus Schon­ne­beck (Sonn­tag, (15 Uhr, Sport­platz am Schet­ters Busch). Doch der SCW möch­te sei­nem Ruf als Fa­vo­ri­ten­schreck ein wei­te­res Mal ge­recht wer­den. Da­für hat sich das Team von Trai­ner Mar­cus John punk­tu­ell ver­stärkt.

Da wä­re zum Bei­spiel die breit auf­ge­stell­te Ab­wehr: Tim Kos­ma­la und Mar­vin Com­mo­do­re be­fin­den sich nach ih­ren Scham­bein­ent­zün­dun­gen im Auf­bau­trai­ning. Trotz­dem dürf­te John ro­tie­ren kön­nen, oh­ne ei­nen grö­ße­ren Leis­tungs­ab­fall zu be­fürch­ten. So soll­ten die Zu­gän­ge Ri­co Wei­ler (Fortuna II) und Jeff Gya­si (SW Reh­den) mit ih­rer ge­ball­ten Re­gio­nal- und Dritt­li­ga-Er­fah­rung im­stan­de sein, das Duo ad­äquat zu er­set­zen. Mit zu­sätz­li­chen Op­tio­nen wie Christ Ka­sel­aMbo­na hat John die Qu­al der Wahl.

Von der Ver­stär­kung im Ab­wehr­zen­trum dürf­te ins­be­son­de­re Chris­toph Zil­gens pro­fi­tie­ren. Der Ka­pi­tän half in der Vor­sai­son ver­mehrt in der In­nen­ver­tei­di­gung aus. Künf­tig kann er das Spiel wie­der vom de­fen­si­ven Mit­tel­feld aus steu­ern. Ne­ben Büny­amin Do­gan (Heiligenhaus) be­wirbt sich auch der Neu­see­län­der Jack Hob­sonMcVeigh für ei­ne Po­si­ti­on ne­ben Zil­gens. „Da­durch, dass mich die Geg­ner nicht auf der Rech­nung ha­ben, kann ich viel­leicht über­ra­schen“, sagt der 25-Jäh­ri­ge.

Das Mit­tel­feld ist mit der Auf­ga­be ver­traut, den Sturm mit Vor­la­gen zu füt­tern – und dort scheint ein mög­li­cher Aus­fall von Simon Deuß nun bes­ser ver­kraft­bar zu sein. Wie nah Se­bas­ti­an San­ta­na (Hom­berg) an ei­nem Star­telf­platz ist, bleibt ab­zu­war­ten. Zu­letzt be­kam An­ton Bo­byrew ne­ben And­rej Hil­den­berg (SC Ka­pel­len-Erft) den Vor­zug.

Der Ein­satz des 28-jäh­ri­gen Hil­den­berg ist na­he­zu si­cher. „Er hat ge­gen Rons­dorf sehr ef­fek­tiv ge­spielt, ein Tor vor­be­rei­tet und zwei sel­ber er­zielt“, lobt John den Go­al­get­ter. Der 28-Jäh­ri­ge ist nach 35 To­ren in fünf Ober­li­ga-Jah­ren je­den­falls be­reit für mehr.

Ad­nan Ho­tic kehrt aus Ra­tin­gen zur Turu zu­rück; Fabian Gom­barek (rechts) wech­selt vom Be­zirks­li­gis­ten FC Bü­de­rich zum DSC 99.

FO­TO: BLAZY/JAN­NING

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.