Kin­der sol­len Pkw mit Graf­fi­ti be­schmiert ha­ben

Rheinische Post – Stadtteilausgabe Duesseldorf-Mitte/West - - STADTTEILE -

OBER­BILK (ni­ka) Schrift­zü­ge und un­de­fi­nier­ba­re Mo­ti­ve ha­ben sie mit wei­ßer Far­be ge­sprüht. Fast ein Dut­zend Au­tos und drei Haus­wän­de sind in der Nacht zu Mitt­woch an der Sie­mens­stra­ße in Ober­bilk mit Graf­fi­ti be­schmiert wor­den. „Zehn An­zei­gen lie­gen bei der Po­li­zei in­zwi­schen vor“, sagt Po­li­zei­spre­che­rin An­ja Ky­nast. Die Po­li­zei fahn­det jetzt nach zwei Kin­dern, die sich in der Nä­he des Tat­or­tes auf­ge­hal­ten hat­ten.

Die bei­den Jun­gen ste­hen vor al­lem des­halb im Ver­dacht, die Far­be auf Au­tos und Wän­de ge­sprüht zu ha­ben, weil aus der Ta­sche ei­nes der Kin­der ei­ne Spray­do­se ge­fal­len sein soll. Sie sol­len am spä­ten Di­ens­tag­abend am Les­sing­platz von Zeu­gen ge­se­hen wor­den sein, die dort Bas­ket­ball spiel­ten. Die Po­li­zei sucht nun nach den Kin­dern.

Bei­de Jun­gen sol­len et­wa zehn bis zwölf Jah­re alt und dun­kel­häu­tig sein. Ei­ner der bei­den Jun­gen ist als schlank und zir­ka 1,60 Me­ter groß be­schrie­ben wor­den. Ei­ne Ja­cke mit Mi­li­tär­mus­ter soll er ge­tra­gen ha­ben und mit ei­nem Tre­trol­ler un­ter­wegs ge­we­sen sein. Sein Freund, der auf ei­nem Fahr­rad ge­ses­sen ha­ben soll, ist eben­falls 1,60 Me­ter groß und am Tat­abend grau ge­klei­det ge­we­sen. Die Po­li­zei ist auf der Su­che nach wei­te­ren Zeu­gen und nimmt Hin­wei­se ent­ge­gen un­ter der Ruf­num­mer 8700.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.