Die­se Düs­sel­dor­fer blei­ben ih­ren Bär­ten treu

Rheinische Post – Stadtteilausgabe Duesseldorf-Mitte/West - - DÜSSELDORFER WIRTSCHAFT -

Franz Schnur­busch ( 79) ist Voll­bart­trä­ger, seit er den­ken kann. Mit ei­ner Aus­nah­me: In den 60er Jah­re muss­te sich der heu­ti­ge Wald­päd­ago­ge den Bart ra­sie­ren, weil er Re­vier­förs­ter wur­de. Das war da­mals Be­din­gung für den Job. Doch bart­los war er nur sechs Jah­re. Rund 20 Zen­ti­me­ter ist die mo­men­ta­ne Län­ge sei­nes Bar­tes. Voll­bart tra­gen war für ihn ein Pro­test ge­gen die Spie­ßig­keit, wie er sagt, heu­te ist er sein Mar­ken­zei­chen. Frank Durst­hoff (48) ist Fo­to­graf, Par­ty­ver­an­stal­ter und DJ und kann sich ein Le­ben oh­ne Bart nicht vor­stel­len, schon seit frü­hes­ter Ju­gend trägt er ihn und sagt: „Ich ha­be mich über die Jah­re so an ihn ge­wöhnt, der passt zu mir, der bleibt!“Ei­ner sei­ner bes­ten Freun­de ist Pho­to-Po­pupFair-Ver­an­stal­ter Wolf­gang Sohn (63) – eben­falls be­kann­ter Bart­trä­ger. „Ich kann mich gar nicht mehr dar­an er­in­nern, wie es ist, oben oh­ne zu ge­hen“, sagt er amü­siert. „Ich füh­le ich mich sehr wohl da­mit, der kommt auch nicht mehr ab in mei­nem Le­ben.“In der Kunst­welt un­ter­wegs ist auch Gerd Korin­then­berg (64), Kom­mu­ni­ka­ti­ons­chef und Pres­se­spre­cher der Kunst­samm­lung Nord­rhein-West­fa­len. „Di­rekt, als der Bart zu sprie­ßen be­gann, ha­be ich ihn wach­sen las­sen. So ge­se­hen bin ich seit ei­ner ge­fühl­ten Ewig­keit über­zeug­ter Bart­trä­ger. Oh­ne wür­de ich mich im Spie­gel wohl selbst nicht er­ken­nen.“Der „bö­se Wolf“, wie sich der grü­ne Rats­herr Diet­mar Wolf (59) ger­ne nennt, steht eben­so zur le­bens­lan­gen Ge­sichts­be­haa­rung. Erst war’s 1977 ein Schnäu­zer, den fand er je­doch furcht­bar. Al­so Voll­bart, und an dem hat er im­mer fest­ge­hal­ten, „auch wenn mal ei­ne Freun­din ge­sagt hat, sie wol­le mich ein­mal oh­ne Bart se­hen“. Im Som­mer darf der Bart kür­zer sein, im Win­ter wie­der­um län­ger. „Ich spie­le ger­ne mal den Ni­ko­laus oder Weih­nachts­mann.“

Bir­git Wan­nin­ger, Uwe-Jens Ruhnau und Bri­git­te Pa­ve­tic

Grü­nen-Rats­herr Diet­mar Wolf: sein Füh­rer­schein-Fo­to 1978

Franz Schnur­busch hat­te En­de der 50er Jah­re schon ei­ne Bart-Pracht.

Gerd Korin­then­berg trug schon in jün­ge­ren Jah­ren Bart.

Fo­to­künst­ler Wolf­gang Sohn mit Bart vor gut 15 Jah­ren.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.