As­beck und Co. über­neh­men So­lar­world-Wer­ke

Rheinische Post – Stadtteilausgabe Duesseldorf-Mitte/West - - WIRTSCHAFT -

BONN (rtr) Ein Teil der Be­leg­schaft der in­sol­ven­ten So­lar­world kann auf­at­men. Die Gläu­bi­ger stimm­ten in ei­ner au­ßer­or­dent­li­chen Ver­samm­lung ei­nem Ver­kauf von zwei Fa­b­ri­ken in Sach­sen und Thü­rin­gen an ei­ne In­ves­to­ren­grup­pe um So­lar­world-Grün­der Frank As­beck zu, wie des­sen Spre­cher sag­te. Die Gläu­bi­ger hät­ten den Ver­kauf mit brei­ter Mehr­heit be­sie­gelt, teil­te das Amts­ge­richt Bonn mit. Knapp 500 der zu­letzt 1800 Jobs sol­len da­mit ge­ret­tet wer­den. Be­trie­ben wird das Ge­schäft künf­tig von der neu ge­grün­de­ten So­lar­world In­dus­tries Gm­bH. Da­hin­ter steckt ne­ben As­beck ei­ne Toch­ter der Qa­tar Foun­da­ti­on, die bis­her mit 29 Pro­zent Groß­ak­tio­när und ei­ner der größ­ten Gläu­bi­ger von So­lar­world war. Das Un­ter­neh­men hat­te nach sechs Ver­lust­jah­ren im Mai In­sol­venz an­ge­mel­det.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.