Ho­he Geld­stra­fe für strei­ken­den Dem­bé­lé

Rheinische Post – Stadtteilausgabe Duesseldorf-Mitte/West - - SPORT -

DORT­MUND (dpa) Fuß­bal­lpro­fi Ous­ma­ne Dem­bé­lé muss nach der vor­läu­fi­gen Su­s­pen­die­rung durch sei­nen Ver­ein Bo­rus­sia Dort­mund mit ei­ner ho­hen Geld­stra­fe rech­nen. Nach Sport­di­rek­tor Micha­el Zorc kün­dig­te auch BVB-Ge­schäfts­füh­rer Hans-Joa­chim Watz­ke Kon­se­quen­zen für den 20-jäh­ri­gen Fran­zo­sen an, der am Don­ners­tag dem Trai­ning des Erst­li­gis­ten un­er­laubt fern­ge­blie­ben war. „Die­ses Ver­hal­ten wer­den wir na­tür­lich sank­tio­nie­ren“, sag­te Watz­ke den Zei­tun­gen der „Fun­ke Me­di­en­grup­pe“.

Die „Bild“be­rich­te­te von ei­ner „saf­ti­gen Geld­stra­fe“, die nach In­for­ma­tio­nen der Zei­tung im „un­te­ren sechs­stel­li­gen Be­reich“liegt. Der BVB hat­te auf Dem­bé­lés Trai­nings­boy­kott, mit dem er of­fen­bar sei­nen Wech­sel zum FC Bar­ce­lo­na er­zwin­gen will, am Don­ners­tag zu­nächst mit der Frei­stel­lung des Of­fen­siv­spie­lers „vom Trai­nings- und Spiel­be­trieb bis nach dem Po­kal­spiel“beim süd­ba­di­schen Sechst­li­gis­ten 1. FC Rie­l­asin­gen-Ar­len (heu­te, 15.30 Uhr) in Frei­burg re­agiert.

Spa­ni­sche Me­di­en ge­hen da­von aus, dass der Trans­fer nur „ei­ne Fra­ge von St­un­den“ist, wie die in Bar­ce­lo­na er­schei­nen­de Zei­tung „Sport“am Frei­tag schrieb. Nach An­ga­ben des Blat­tes hat Bar­ce­lo­na dem BVB ei­ne Ab­lö­se­sum­me von 90 Mil­lio­nen Eu­ro plus Bo­ni in Hö­he von bis zu 30 Mil­lio­nen Eu­ro für Dem­bé­lé ge­bo­ten. „Ein The­ma ist nie durch, bis die Trans­fer­pe­ri­ode zu En­de ist“, sag­te Watz­ke, der 120 bis 150 Mil­lio­nen Eu­ro for­dert.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.