Brun­nen am Fürs­ten­platz spru­delt erst wie­der 2018

Rheinische Post – Stadtteilausgabe Duesseldorf-Mitte/West - - DÜSSELDORF - VON MARC INGEL

FRIEDRICHSTADT Jan de Vries hat ei­nen lan­gen Atem. Vor zwei Jah­ren hat er Ober­bür­ger­meis­ter Tho­mas Gei­sel in ei­nem Brief dar­auf hin­ge­wie­sen, wie scha­de er es als An­woh­ner des Fürs­ten­plat­zes doch fin­den wür­de, dass der his­to­ri­sche In­dus­trie­brun­nen dort im Som­mer nicht ge­spru­delt ha­be, sei er doch nicht nur ei­ne klei­ne Tou­ris­ten­at­trak­ti­on, son­dern be­le­be den Platz, be­geis­te­re die An­woh­ner in­klu­si­ve der dort spie­len­den Kin­der. Grund sei wohl ei­ne Un­dich­tig­keit ge­we­sen, ha­be er da­mals in Er­fah­rung ge­bracht. Aber das müs­se doch zu be­he­ben sein, brach­te er sei­ne Hoff­nung zum Aus- druck, dass der Brun­nen 2016 wie­der plät­schern und die Men­schen er­freu­en mö­ge.

Doch der Brun­nen plät­scher­te auch im ver­gan­ge­nen Jahr nicht. Ziem­lich prompt hat­te Jan de Vries 2015 ei­ne Ant­wort vom zu­stän­di­gen Amt für Ge­bäu­de­ma­nage­ment er­hal­ten, in der er­klärt wur­de, dass die Scha­dens­ana­ly­se und die da­mit ver­bun­de­ne Kos­te­nermitt­lung lei­der ei­ni­ge Zeit in An­spruch ge­nom­men hät­te, ei­ne Sa­nie­rung je­doch für den kom­men­den Som­mer an­ge­strebt wer­de. Aber pas­siert ist – nichts.

Das hat Jan de Vries dann doch ein we­nig ge­är­gert, und er schrieb jetzt ei­nen wei­te­ren Brief an den OB: „Es wä­re schön, wenn – ne­ben den vie­len Aus­ga­ben für gro­ße und pres­ti­ge­träch­ti­ge Pro­jek­te in Düs­sel­dorf, dar­un­ter Brun­nen-Sa­nie­run­gen in der Ci­ty und Blatt­gold-Auf­la­gen für Brü­cken­ge­län­der am Hof­gar­ten – auch et­was für die­ses Klein­od un­se­rer Stadt zur Ver­fü­gung stün­de“, teil­te er dem Bür­ger­meis­ter sei­ne Ent­täu­schung mit, oh­ne je­doch zu ver­zwei­feln: „Ich freue mich auf Ih­re Ant­wort, aber noch mehr dar­auf, dass der Brun­nen am Fürs­ten­platz bald wie­der plät­schert“, schließt er durch­aus op­ti­mis­tisch.

Das könn­te be­rech­tigt sein, denn wie ei­ne An­fra­ge bei der Stadt er­gibt, scheint Be­we­gung in die Sa­che ge­kom­men zu sein: Die Ver­ga­be­pha­se sei nun ab­ge­schlos­sen und die aus­füh­ren­de Fir­ma mit den Ab­dich­tungs­ar­bei­ten be­auf­tragt wor­den. Die Aus­füh­rungs­pha­se be­gin­ne En­de Au­gust. Folg­lich wür­den die Ar­bei­ten noch vor der kal­ten Jah­res­zeit be­en­det sein. Und, was Jan de Vries be­son­ders er­freu­en dürf­te: „Die In­be­trieb­nah­me des In­dus­trie­brun­nens darf zur nächs­ten Brun­nen­sai­son 2018 er­war­tet wer­den.“

FO­TO: INGEL

Der Ein­druck täuscht, das Was­ser im Brun­nen stammt vom Re­gen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.