Das Ho­lo­ca­fé er­öff­net an neu­em Stand­ort

Rheinische Post – Stadtteilausgabe Duesseldorf-Mitte/West - - DÜSSELDORF - VON LAU­RA IH­ME

Fans von Vi­deo­spie­len konn­ten dort bis­lang in den Bil­ker Ar­ka­den Vir­tu­al-Rea­li­ty-Spie­le aus­pro­bie­ren.

Sie woll­ten erst ein­mal aus­pro­bie­ren, wie gut das An­ge­bot an­ge­nom­men wird. Des­halb ha­ben Se­bas­ti­an Kreutz und sei­ne Kol­le­gen ver­gan­ge­nen Win­ter ihr Ho­lo­ca­fé als Po­pup-Sto­re in den Bil­ker Ar­ka­den er­öff­net. „Das ist so gut an­ge­nom­men wor­den, dass wir an den Wo­che­n­en­den schnell über­bucht wa­ren und uns ei­nen neu­en, dau­er­haf­ten und grö­ße­ren Stand­ort su­chen woll­ten“, sagt Kreutz. Das ist nun ge­lun­gen. Im Herbst soll das neue Ho­lo­ca­fé in der In­nen­stadt na­he der Im­mer­mann­stra­ße er­öff­nen.

Den ge­nau­en Stand­ort will Se­bas­ti­an Kreutz noch nicht ver­ra­ten. „Wir wer­den dort aber gut 600 Qua­drat­me­ter Platz ha­ben für fünf Flä­chen für je vier Spie­ler und zwei Ein­zel­spiel­flä­chen“, sagt er. Au­ßer­dem wür­de er ger­ne noch hy­drau­li­sche Flug­si­mu­la­to­ren auf­stel­len, „in de­nen man dann rich­tig durch­ge­schüt­telt wird“. Lang­fris­tig wol­le man zum Treff­punkt und Ort des Aus­tau­sches für Ga­ming-Fans wer­den. Sie kön­nen im Ho­lo­ca­fé mit Hil­fe ei­ner Vir­tu­al-Rea­li­ty-Bril­le in ih­re Spiel­welt ein­tau­chen. Das heißt, statt nur vor dem Bild­schirm zu sit­zen, sind sie Teil des Spiels. Die Macher des Ca­fés sind in­zwi­schen da­mit so er­folg­reich, dass sie ihr Kon­zept an Fran­chise-Part­ner ver­kau­fen: In Trois­dorf und Aa­chen er­öff­nen heu­te die ers­ten Ho­lo­ca­fés nach Düs­sel­dor­fer Vor­bild. Das neue Ca­fé in der Lan­des­haupt­stadt soll in der Zu­kunft als ei­ne Art Flag- ship Sto­re Neu­hei­ten als ers­tes für die Ca­fé­be­su­cher an­bie­ten.

Bis der neue Stand­ort ge­fun­den war, hat es ge­dau­ert: Groß muss­te er sein, mit mög­lichst we­nig Säu­len in den Räu­men. „Die Spie­ler se­hen ja nichts, sie müs­sen ei­nen frei­en Raum ha­ben, sonst lau­fen sie ge­gen die Säu­len“, sagt Kreutz. Im Herbst soll das Ca­fé er­öff­nen – al­ler­dings noch nicht voll­stän­dig. Noch bis An­fang 2018 wol­len die Be­trei­ber die Flä­chen näm­lich nach und nach pas­send zu den Spie­len um­bau­en.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.