Woll­te ein Rent­ner nur Kauf­haus­de­tek­ti­ve tes­ten?

Rheinische Post – Stadtteilausgabe Duesseldorf-Mitte/West - - DÜSSELDORF -

(wuk) Ein 75-jäh­ri­ger Rent­ner woll­te an­geb­lich bloß Si­cher­heits­lü­cken in ei­nem Kauf­haus in der In­nen­stadt auf­de­cken – und lan­de­te da­für ges­tern un­ter Dieb­stahls­an­kla­ge vorm Amts­ge­richt.

Fünf Her­ren­ja­cken für ins­ge­samt fast 1300 Eu­ro wa­ren nach ei­nem Kauf­haus-Be­such im De­zem­ber 2016 in sei­nem Au­to ent­deckt wor­den. Die­se Ja­cken oh­ne Be­zah­lung mit­ge­nom­men zu ha­ben, gab der Se­ni­or so­gar lä­chelnd zu: „Ich woll­te ja be­wei­sen, dass je­der hin­ge­hen und sich et­was mit­neh­men kann – weil es an Ja­cken kei­ne Si­cher­heits­eti­ket­ten gab, sol­che Pie­per“, sag­te er im Pro­zess und ver­si­cher­te: „Ich woll­te sie al­le wirk­lich zu­rück­brin­gen!“

Dass er da­zu aber nicht mehr ge­kom­men war, son­dern von Kauf­haus­de­tek­ti­ven „im Schwitz­kas­ten ab­ge­führt“und der Po­li­zei über­ge­ben wor­den sei, hielt der Rent­ner nur für ei­ne un­glück­li­che Wen­dung. Die Staats­an­wäl­tin sprach da­ge­gen von La­den­dieb­stahl – und da­von, dass der An­ge­klag­te bei der Po­li­zei so­gar ge­tönt ha­be, er ha­be die Ja­cken­dieb­stäh­le „aus Lan­ge­wei­le“be­gan­gen, „weil es Spaß macht“und „um dem Kauf­haus eins aus­zu­wi­schen, ha­be er noch meh­re­re Ja­cken zu­hau­se“. Ob der Se­ni­or das ge­sagt hat­te? „Ein biss­chen schon“, kam es da­zu von der An­kla­ge­bank. Doch vier wei­te­re Ja­cken, die kurz da­nach in sei­ner Woh­nung in Flin­gern ent­deckt wor­den sind, will der An­ge­klag­te red­lich er­wor­ben ha­ben – das be­teu­er­te er auch ges­tern vor Ge­richt.

Was hier Wahr­heit ist und was Dich­tung, woll­te der Rich­ter nicht ei­gen­mäch­tig ent­schei­den, son­dern will jetzt ei­nen Spe­zia­lis­ten kon­sul­tie­ren. Aber kei­nen Ex­per­ten für Si­che­rungs­eti­ket­ten, son­dern ei­nen Psy­cho­lo­gen, der die Schuld­fä­hig­keit des 75-Jäh­ri­gen prü­fen soll. Da­für wur­de der Pro­zess ab­ge­bro­chen und soll erst nach der Dia­gno­se des Me­di­zi­ners neu auf­ge­rollt wer­den.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.