Ka­ka­ju un­ter­stützt 16 Hilfs­or­ga­ni­sa­tio­nen

Rheinische Post – Stadtteilausgabe Duesseldorf-Mitte/West - - DÜSSELDORF -

(RP) Die Zahl drei und Spu­ren der när­ri­schen Elf spie­len bei den Kar­ne­vals­freun­den der ka­tho­li­schen Ju­gend (Ka­ka­ju) in die­sen Ta­gen ei­ne be­son­de­re Rol­le. Im drit­ten Jahr in Fol­ge hat die Ka­ka­ju in der ver­gan­ge­nen Ses­si­on Spen­den in Hö­he von mehr als 20.000 Eu­ro ge­sam­melt. 20.933,33 Eu­ro ver­teil­ten die Ver­ant­wort­li­chen um Tho­mas Pup­pe und Sven Ger­ling an 16 Hilfs­or­ga­ni­sa­tio­nen.

Die bei­den grö­ßen Ein­zel­zu­wen­dun­gen (5000 Eu­ro) gin­gen an Le- bens­zei­chen Afri­ka, das da­mit ein Wohn­heim für geis­tig Be­hin­der­te in Ugan­da fi­nan­zie­ren will, und an die Weih­nachts­fei­ern für al­lein­ste­hen­de Män­ner und Frau­en. Je 2000 Eu­ro er­hiel­ten die Ver­ei­ne Städ­te oh­ne Hun­ger und Fu­turo Si. Mit klei­ne­ren Sum­men un­ter­stützt die ka­ka­ju zum Bei­spiel den Nach­bar­schafts­gar­ten in Wers­ten oder den Fuß­gän­ger-Füh­rer­schein für Vor­schul­kin­der. Und mit 1111,11 Eu­ro un­ter­stütz­te die Ka­ka­ju die Pro­jek­te des Prin­zen­paars.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.