Ban­ken si­chern Trans­pa­renz zu

Rheinische Post – Stadtteilausgabe Duesseldorf-Mitte/West - - WIRTSCHAFT -

BER­LIN (dpa) Der Bun­des­ver­band deut­scher Ban­ken spricht sich für ein­fa­che Ge­büh­ren­mo­del­le beim Gi­ro­kon­to aus. „Ge­ne­rell ist es gut, wenn man ein­fa­che Mo­del­le an­bie­tet, die der Kun­de ver­steht“, sag­te Haupt­ge­schäfts­füh­rer Micha­el Kem­mer. „Es muss vol­le Trans­pa­renz ge­si­chert sein. Der Kun­de muss wis­sen, was er für sein Geld be­kommt. Es soll­te nicht so ver­wir­rend ge­stal­tet sein, dass er zehn Sei­ten Klein­ge­druck­tes durch­le­sen muss, um über­haupt fest­zu­stel­len, was er wo­für be­zahlt.“Kem­mer nahm da­mit Stel­lung zur Kri­tik der Ver­brau­cher­zen­tra­len an neu­en Ge­büh­ren als Re­ak­ti­on auf nied­ri­ge Zin­sen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.