Ge­schich­te in Bil­dern

Rheinische Post – Stadtteilausgabe Duesseldorf-Mitte/West - - KULTUR -

ger Ba­de­klei­dung im Strand­bad Wann­see, die den pro­gram­ma­ti­schen Un­ter­hal­tungs­wert und die Auf­la­ge der „BIZ“noch stei­ger­ten. Im­mer neue The­men ka­men hin­zu, aus den Thea­tern, Film­stu­di­os, Sport­sta­di­en, aber auch all­täg­li­che Stra­ßen­sze­nen und die Mo­de­fo­to­gra­fie, So­zi­al­re­por­ta­gen, auf­wen­di­ge Rei­se­re­por­ta­gen aus al­ler Welt und na­tür­lich die Po­li­tik.

Die Sze­nen ei­nes hal­ben Jahr­hun­derts sind zu­rück­hal­tend in­sze­niert, nur ab und an wer­den die Bil­der­rei­hen im Ori­gi­nal­for­mat von grö­ße­ren Aus­schnit­ten un­ter­bro­chen: et­wa von Bil­dern des küh­nen Phil­ipp Kes­ter auf ei­nem Bau­ge­rüst in New York, als er wa­ge­mu­ti­ge New Yor­ke­rin­nen bei ei­ner Klet­ter­tour auf ei­nem ge­län­der­lo­sen Stahl­ge­rüst hoch über den Stra­ßen von Man­hat­tan fo­to­gra­fier­te. Statt Schutz­helm tra­gen die Da­men raum­grei­fen­de Hü­te, die Hand ei­nes eben­falls frei­ste­hen­den Bau­ar­bei­ters hät­te sie kaum hal­ten kön­nen.

Auch an­dern­orts in Ber­lin wird zur­zeit gro­ße Fo­to­gra­fie aus­ge­stellt, et­wa im Mu­se­um für Fo­to­gra­fie der der Hel­mut New­ton Foun­da­ti­on. Das Haus zeigt Ent­hül­lungs­ge­schich­ten und ver­bin­det da­zu die Wer­ke von Ma­rio Tes­ti­no und Hel­mut New­ton. Kaum je­mand hat Men­schen so schön ent­klei­det wie die bei­den Star­fo­to­gra­fen. Der 62jäh­ri­ge Tes­ti­no hat un­ter dem Ti­tel „Und­res­sed“ei­ne Aus­wahl sei­ner teil­wei­se un­ver­öf­fent­lich­ten Stu­dio­por­träts mit Mo­de- und Akt­auf­nah- men kom­bi­niert. Der ge­bür­ti­ge Pe­rua­ner ge­hört seit vie­len Jah­ren zu den wich­tigs­ten Fo­to­gra­fen der Mo­de- und Pro­mi­sze­ne. Er fo­to­gra­fier­te Su­per­mo­dels wie Gi­se­le Bünd­chen und Ka­te Moss eben­so wie den bri­ti­schen Prin­zen Wil­li­am und sei­ne Frau Ka­te zu de­ren Ver­lo­bung. Pri­va­te Bil­der von Pro­miPool­par­tys, die Je­an Pi­goz­zi in der Nä­he von Can­nes ge­macht hat, gibt es im Mu­se­um für Fo­to­gra­fie eben­falls zu se­hen.

Die Ga­le­rie Ca­me­ra Work na­he dem Bahn­hof Zoo zeigt ei­ne Hom­mage an den Schwei­zer Mo­de­fo­to- gra­fen Hans Feu­rer. Die Aus­stel­lung um­fasst mehr als 25 teils groß­for­ma­ti­ge Ar­bei­ten des Künst­lers, der ne­ben Pe­ter Lind­bergh und Hel­mut New­ton zu den ein­fluss­reichs­ten deutsch­spra­chi­gen Mo­de­fo­to­gra­fen der Ge­gen­wart zählt. Der Schwei­zer Mo­de­fo­to­graf ist seit ei­nem hal­ben Jahr­hun­dert in­ter­na­tio­nal er­folg­reich und setz­te be­reits Gra­ce Jo­nes und Iman ins rich­ti­ge Licht.

Im Ost­flü­gel des Mu­se­ums Ham­bur­ger Bahn­hof ist zur­zeit ei­ne Ein­zel­aus­stel­lung des Bild­hau­ers Rai­mund Kum­mer zu se­hen, die ge­ra­de bis zum 29. Ok­to­ber ver­län­gert wur­de. Sie ist so­mit auch wäh­rend der Ber­lin Art Week im Sep­tem­ber für die Be­su­cher ge­öff­net. „Sub­luna­re Ein­mi­schung“zeigt vier raum­grei­fen­de plas­ti­sche Wer­ke aus ver­schie­de­nen Pha­sen des Künst­lers. Die zwi­schen 1979 und 2017 ent­stan­de­nen Ar­bei­ten be­fas­sen sich mit dem The­ma des Se­hens und wer­den erst­mals zu­sam­men in ei­ner Werk­schau prä­sen­tiert.

Und auch die Fahrt raus aus Ber­lin lohnt sich: Im erst die­ses Jahr er­öff­ne­ten Mu­se­um Bar­ber­i­ni in Pots­dam wid­met sich ei­ne Aus­stel­lung „Ame­ri­kas Weg in die Mo­der­ne“, der Ent­wick­lung der ame­ri­ka­ni­schen Kunst vom Im­pres­sio­nis­mus bis zum abs­trak­ten Ex­pres­sio­nis­mus. Ge­zeigt wer­den Wer­ke von Ed­ward Hop­per, Geor­gia O´Ke­ef­fe und Mark Roth­ko. Mit den Meis­ter­wer­ken aus der Phil­ipps Collec­tion, Washington, D.C., zeigt das Mu­se­um da­bei ei­ne der wich­tigs­ten Pri­vat­samm­lun­gen der USA.

FOTO: ULLSTEIN BILD

Ar­bei­ter beim Bau des Wool­worth-Hoch­hau­ses in New York. Das Foto ist zur­zeit in der Aus­stel­lung „Die Er­fin­dung der Pres­se­fo­to­gra­fie“im Deut­schen His­to­ri­schen Mu­se­um in Ber­lin zu se­hen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.