Wett­flug mit Droh­nen

Rheinische Post – Stadtteilausgabe Duesseldorf-Mitte/West - - DÜSSELDORF - VON NI­CO­LE ESCH

Die Pi­lo­ten bau­en die Flug­ge­rä­te selbst und re­pa­rie­ren sie nach klei­nen Crashs.

Ein Sum­men wie von ei­nem Bie­nen­schwarm er­füll­te die Hal­le des Grand Central an der Köl­ner Stra­ße: Das Ge­räusch kam von Droh­nen, die mit bis zu 120 Ki­lo­me­tern pro St­un­de durch ei­nen Par­cours flo­gen. „Wir ma­chen den Test­lauf für das Fi­na­le und schau­en, ob es in dem Raum Pro­ble­me gibt“, sagt Chris­to­pher Ro­he, Sport­re­fe­rent des Deut­schen Mo­dell­flie­ger-Ver­ban­des. Das Fi­na­le meint die Deut­sche Meis­ter­schaft im FPV-Ra­c­ing – und FPV steht für First Per­son View. Denn der Pi­lot trägt ei­ne Vi­de­o­bril­le, die die Ka­me­ra­bil­der des Qua­dro­c­op­ters über­trägt. So lenkt der Pi­lot die Droh­ne, als sit­ze er selbst in dem Flug­ob­jekt. „Das Ge­fühl ist der Wahn­sinn“, sagt Droh­nen-Pi­lot Mar­cel Meier. „Man hat das Ge­fühl, man ist ganz wo­an­ders.“

Nicht al­le Droh­nen ka­men un­be­scha­det da­von, ei­ni­ge mach­ten Be­kannt­schaft mit den Wän­den. Si­cher­heits­hal­ber hat­ten die Pi­lo­ten gleich bis zu zehn ih­rer Qua­dro­c­op­ter mit­ge­bracht. Klei­nig­kei­ten wur­den so­fort re­pa­riert, auch das Fein­tu­ning fand vor Ort statt. Tech­ni­sches Know-how ist oh­ne­hin Vor­aus­set­zung bei den Pi­lo­ten, schließ­lich bau­en sie ih­re Droh­nen selbst. „Mit ge­kauf­ten Droh­nen ist man nicht kon­kur­renz­fä­hig“, er­klär­te Ro­he. „Das ist ein sehr, sehr teu­res Hob­by“, so Meier. Min­des­tens 600 Eu­ro kos­te so ein Flug­ob­jekt, nach oben sei­en da kei­ne Gren­zen ge­setzt, er­gänz­te Chris­ti­an Flei­scher vom Ver­an­stal­ter ZackBumm. Er schil­der­te auch, wie sehr Droh­nen­flie­gen im Trend liegt. „Die Sze­ne wächst ra­sant.“In den USA könn­ten vie­le schon von dem Sport le­ben, auch ei­ni­ge we­ni­ge Deut­sche könn­ten mitt­ler­wei­le ihr Aus­kom­men da­mit si­chern. Frau­en sind üb­ri­gens kaum ver­tre­ten.

Die Deut­sche Meis­ter­schaft im VPV-Ra­c­ing wird vom 6. bis 8. Ok­to­ber im Grand Central statt­fin­den. Da­bei wer­de das Pu­bli­kum, von Git­tern ge­schützt, mit­ten aus dem Ge­sche­hen her­aus zu­schau­en kön­nen. In ei­nem Ex­pe­ri­men­tier­be­reich kön­nen sich die Zu­schau­er als Droh­nen­pi­lo­ten ver­su­chen.

RP-FOTO: A. ENDERMANN

Die­ter und St­ef­fi Fitz­ner kom­men häu­fig mit Toch­ter Ni­na in das Gar­ten­hal­len­bad Un­ter­rath. Das Wetter spielt für sie da we­ni­ger ei­ne Rol­le.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.