Stra­ßen­künst­ler malt in Holt­hau­sen

Rheinische Post – Stadtteilausgabe Duesseldorf-Mitte/West - - DÜSSELDORF - VON PAUL NACHTWEY

Beim „40 Grad Fes­ti­val“ge­stal­ten Kin­der und Ju­gend­li­che ih­re Stadt. Der be­rühm­te Stra­ßen­künst­ler Charles Bhe­be aus Zim­bab­we un­ter­stützt sie.

Auf dem Pa­pier, das Charles Bhe­be in der Hand hält, ist die gro­ße Haus­wand vor ihm be­reits be­malt. Auf der Skiz­ze für die Flä­che in Holt­hau­sen wirft der dies­jäh­ri­ge Bi­ena­leTeil­neh­mer ei­nen ge­nau­en Blick auf den Stadt­teil, der vor al­lem durch das gro­ße Hen­kel­werk ge­prägt wur­de. Auf dem Wand­bild, das in den kom­men­den zwei Wo­chen im Rah­men des „40 Grad Ur­ban Art Fes­ti­vals“ent­steht, möch­te Bhe­be Cha­rak­te­re zei­gen, die er in Holt­hau­sen be­ob­ach­tet hat. Kunst be­deu­te für ihn auch im­mer, sich kri­tisch mit sei­ner Um­ge­bung zu be­fas­sen: „Ich ha­be In­ter­es­se an Men­schen, die am Ran­de der Ge­sell­schaft ste­hen“, er­zählt der welt­be­rühm­te Stra­ßen­künst­ler. Es ge­he ihm dar­um, wie die­se Leu­te täg­lich le­ben. Auch die ab­ge­häng­ten Men­schen, die auf den Plät­zen zu se­hen sei­en, ge­hör­ten zur Stadt da­zu, er­klärt Bhe­be.

Das Fes­ti­val für ur­ba­ne Kunst hat an die­sem Wo­che­n­en­de in Holt­hau­sen er­öff­net und sucht er­neut nach Ant­wor­ten auf ge­sell­schaft­li­che Fra­gen. Zen­tra­le Ak­ti­on ist die Be­ma­lung des Kam­per Ackers, ei­ner 1400 Qua­drat­me­ter gro­ßen Be­ton­flä­che, die ehe­mals als Re­gen­auf­fang­be­cken dien­te. „Der Platz tritt oft eher ne­ga­tiv in Er­schei­nung“, be­rich­tet Klaus Mar­tin Be­cker, der das Fes­ti­val mit­or­ga­ni­siert. Da­bei sei der Kam­per Acker ein wun­der­schö­ner Ort, der nur nicht wirk­lich ge­nutzt wer­de. „Wenn wir ein Stück da­zu bei­tra­gen, dass der Platz wie­der at­trak­ti­ver aus­sieht und von den An­woh­nern ge­nutzt wird, dann ha­ben wir schon viel er­reicht“, fin­det Be­cker.

Mit die­sem Ziel wird Klaus Klin­ger von der Künst­ler­grup­pe Farb­fie­ber in den nächs­ten zwei Wo­chen die

FOTOS (2): PNA

Charles Bhe­be be­ginnt in luf­ti­ger Hö­he mit dem Bild.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.