Schüt­zen­pa­ra­de bei bes­tem Wetter

Rheinische Post – Stadtteilausgabe Duesseldorf-Mitte/West - - SCHULE UND BILDUNG - VON NI­CO­LE ESCH

Die gro­ße Pa­ra­de zog ges­tern beim Nie­der­kas­se­ler Schüt­zen­fest vie­le gut ge­laun­te Gäs­te an. In neu­em Ge­wand prä­sen­tier­ten sich da­bei die jüngs­ten Schüt­zen. Die Ma­tro­sen­an­zü­ge ge­hö­ren der Ver­gan­gen­heit an.

NIE­DER­KAS­SEL Ge­eint und in neu­en Uni­for­men lau­fen die Pa­gen am An­fang der Pa­ra­de der Nie­der­kas­se­ler Schüt­zen an den Kö­nigs­paa­ren vor­bei. Die Jüngs­ten des Schüt­zen­ver­eins hat­ten im letz­ten Jahr be­schlos­sen, ih­re Ma­tro­sen­an­zü­ge ab­zu­le­gen und die glei­chen Uni­for­men wie ih­re gro­ßen Kom­pa­nie­ka­me­ra­den zu tra­gen. Das kommt bei den Zu­schau­ern gut an. „Die se­hen doch wirk­lich nied­lich aus“, fin­det Do­ro­thea Mer­tens. „Ich kann ver­ste­hen, dass den Kin­dern das vor­her viel­leicht doch zu alt­mo­disch war.“

Kaum sind die Pa­gen an den Kö­nigs­paa­ren vor­bei­ge­zo­gen, ren­nen sie schnell zu­rück, um noch ein­mal mit ih­ren Kom­pa­ni­en zu de­fi­lie­ren. Mit da­bei ist auch das neue Kö­nigs­paar der Pa­gen, Pau­li­na Vos­sen und ihr Be­glei­ter Ni­co­las Bre­cl. Pau­li­na hat sich am Sams­tag zur Kö­ni­gin ge­schos­sen. „Ich war rich­tig stolz“, er­zähl­te sie. Ni­co­las war so­fort be­reit, ihr Be­glei­ter zu sein. „Ich wä­re aber auch sel­ber ger­ne Kö­nig ge­wor­den“, sagt er.

Bei­de freu­en sich schon sehr auf ih­re Auf­ga­be. „Das wird nicht viel Ar­beit, wir müs­sen nur viel lau­fen und gut aus­se­hen“, gibt sich die 13Jäh­ri­ge zu­ver­sicht­lich. Ob­wohl Pau­li­na und Ni­co­las be­reits am Sams­tag ge­krönt wur­den, wird auch noch das al­te Pa­gen­kö­nigs­paar, Paul Süß­milch und Gwen Le­wald, bei der Pa­ra­de ge­ehrt. „Bis­her hat­te die Krö­nung der Pa­gen im­mer am Sonn­tag statt­ge­fun­den. Das woll­ten die Kin­der an­ders ha­ben“, sagt Michae­la Med­zech, die sich um die Pa­gen küm­mert. Jetzt hät­ten die jun­gen Schüt­zen mehr Zeit, den Sonn­tag auf dem Kir­mes­platz zu ge­nie­ßen. Na­tür­lich er­hal­te das al­te Kö­nigs­paar trotz­dem die ver­dien­te Auf­merk­sam­keit.

Die gro­ße Pa­ra­de bei bes­tem Wetter zieht vie­le gut ge­laun­te Gäs­te an. Nicht nur die Schüt­zen dür­fen sich über gro­ßen Ju­bel freu­en, son­dern auch der Po­li­zist, der mit sei­nem Fahr­rad vor­bei­fährt. Als Eh­ren­gäs­te sind vie­le Ver­tre­ter be­freun­de­ter Ver­ei­ne und der Ton­nen­gar­de da­bei. Auch Po­li­ti­ker wie An­ge­la Er­win, Rolf Tups und Tho­mas Jar­zom­bek schau­en sich den Zug an.

Nach der Pa­ra­de fei­ern vie­le noch im Fest­zelt wei­ter. Dort er­war­tet die Be­su­cher in die­sem Jahr ei­ne Über­ra­schung. Erst­mals gibt es am Aus­schank das Alt der Tra­di­ti­ons­braue­rei Füchs­chen. „Wir hat­ten vor zwei Wo­chen ein Tref­fen, da ist das Bier gut an­ge­kom­men. Wenn die Qua­li­tät stimmt, sind die Leu­te auch be­reit mehr zu zah­len“, meint Schüt­zen­chef Tho­mas Damm. Der Tag en­det mit dem Ball der Kom­pa­nie­kö­nigs­paa­re im Fest­zelt. Hö­he­punkt ist die Tra­ves­tie­show von Les Pa­pil­lons.

Noch zwei Ta­ge fei­ern die Nie­der­kas­se­ler Schüt­zen ihr Brauch­tums­fest. Heu­te steht für je­de Al­ters­grup­pe et­was auf dem Programm. Um 15 Uhr sind al­le Se­nio­ren zum Kaf­fee­klatsch ins Fest­zelt ein­ge­la­den. „Das ist im­mer ei­ne schö­ne Sa­che“, sagt Damm. Auch die Jüngs­ten wer- den den Tag ge­nie­ßen, denn die Pa­gen be­kom­men ei­nen Um­schlag mit Fahr­chips. „Und dann geht es ab“, pro­phe­zeit Med­zech. Spä­ter wird das Kö­nigs­schie­ßen der Jung­schüt­zen und des Re­gi­men­tes die Ver­eins­brü­der in Auf­re­gung ver­setz­ten. Der Abend ge­hört ganz der Ju­gend. Ab 20 Uhr wer­den die Jung­schüt­zen mit ih­rem selbst­ge­stal­te­ten Programm im Fest­zelt die Be­su­cher un­ter­hal­ten. Im An­schluss wird das neue Jung­schüt­zen­paar ge­krönt.

Hö­he­punkt des letz­ten Tages wird der Gro­ße Krö­nungs­ball um 20 Uhr sein. Nach der Krö­nung folgt der Gro­ße Zap­fen­streich.

RP-FOTO: ANDRE­AS ENDERMANN

Die Pa­ra­de zog ges­tern über die Nie­der­kas­se­ler Stra­ße. Im An­schluss fei­er­ten vie­le Schüt­zen und Bür­ger im Fest­zelt.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.