DHC-Her­ren er­satz­ge­schwächt nach Kre­feld

Rheinische Post Stadtteilausgabe Duesseldorf-Nord/Ost - - DÜSSELDORFER SPORT -

(JP) Durch die kla­re 0:5-Heim­nie­der­la­ge im Kel­ler­du­ell ge­gen Ham­burg ste­hen die Ho­ckey­her­ren des DHC in der 1. Bun­des­li­ga wei­ter auf dem vor­letz­ten Ta­bel­len­platz, ei­nem der bei­den Ab­stiegs­plät­ze. Al­ler­dings be­trägt der Ab­stand zum ret­ten­den Ufer zur Zeit nur ei­nen Punkt. Am Sams­tag um 15 Uhr muss der DHC beim Cre­fel­der HTC an­tre­ten, der mit neun Punk­ten aus sie­ben Spie­len auch noch nicht rich­tig über­zeu­gen konn­te. Per­so­nell gibt es für die Trai­ner ei­ni­ge Pro­ble­me, denn ne­ben ver­let­zungs­be­ding­ten Aus­fäl­len müs­sen sie auch auf je­ne Spie­ler ver­zich­ten, die am Wo­che­n­en­de in Frank­furt bei der Deut­schen Zwi­schen­run­de der männ­li­chen Ju­gend A im Ein­satz sind. „Das ist ei­ne sehr schwe­re Aus­gangs­po­si­ti­on für uns, aber wir wol­len uns auf je­den Fall bes­ser prä­sen­tie­ren als ge­gen den UHC Ham­burg, um mit­hal­ten zu kön­nen“, sagt Sten­zel.

Das ver­meint­lich leich­te­re Spiel ha­ben die Erst­li­ga­damen des DHC da­ge­gen am Sonn­tag um 14 Uhr, wenn sie beim Auf­stei­ger Club Raf­fel­berg an­tre­ten müs­sen. Die Duis­bur­ge­rin­nen kämp­fen von Sai­son­be­ginn an ge­gen den Ab­stieg und ha­ben bis­her fünf Punk­te aus acht Be­geg­nun­gen zu ver­zeich­nen. Al­les an­de­re als ein kla­rer Sieg für die Mann­schaft der Trai­ner Ni­co­lai Sus­sen­bur­ger und Ka­rol Pod­zor­ski wä­re ei­ne Über­ra­schung. Zwar müs­sen die Trai­ner auf In­ma Hof­meis­ter und Na­tio­nal­spie­le­rin Li­sa-Ma­rie Schüt­ze ver­zich­ten, aber das dürf­te bei dem hoch­ka­rä­ti­gen Ka­der, der den Trai­nern zur Ver­fü­gung steht, kaum ei­ne Rol­le spie­len. Der der­zei­ti­ge vier­te Ta­bel­len­platz soll­te ge­fes­tigt wer­den.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.