Köl­ner fährt auf A 1 zwölf­mal in die­sel­be Ra­dar­fal­le

Rheinische Post Viersen - - PANORAMA -

KÖLN/LE­VER­KU­SEN (dpa) Die Köl­ner Po­li­zei hat ei­nen Au­to­fah­rer ge­schnappt, der mit sei­nem Wa­gen ab­sicht­lich zwölf­mal in die Ra­dar­fal­le auf der Le­ver­ku­se­ner Rhein­brü­cke ge­fah­ren ist. Um un­er­kannt zu blei­ben, hat­te der 34-jäh­ri­ge Köl­ner da­zu im­mer das vor­de­re Num­mern­schild ab­mon­tiert und die Son­nen­blen­de run­ter­ge­klappt, be­rich­te­te die Po­li­zei. Meist war der Mann mit rund 100 St­un­den­ki­lo­me­tern 40 km/h zu schnell im Brü­cken­be­reich auf der A 1 un­ter­wegs.

Ei­ner Sach­be­ar­bei­te­rin der Buß­geld­stel­le war laut Po­li­zei auf­ge­fal­len, dass der Au­to­fah­rer seit De­zem­ber re­gel­mä­ßig zu ei­ner fes­ten Uhr­zeit in die Ra­dar­fal­le ge­fah­ren war. Ei­ne Strei­fe pos­tier­te sich dort am Mitt­woch und stell­te den Köl­ner, nach­dem der pünkt­lich um 21.30 Uhr ge­blitzt wor­den war. Der Mann muss nun ein Buß­geld von meh­re­ren Hun­dert Eu­ro zah­len. Zu­dem er­war­ten ihn ein Fahr­ver­bot und ein Straf­ver­fah­ren we­gen Kenn­zei­chen­miss­brauchs.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.