Süch­teln hat ge­gen Ver­nich noch et­was gut­zu­ma­chen

Rheinische Post Viersen - - SPORT LOKAL - VON AN­DRÉ PIEL

Dem Tisch­ten­nis-Re­gio­nal­li­gis­ten aus Viersen ging im Hin­spiel in der ent­schei­den­den Pha­se die Luft aus.

VIERSEN Auch in der Tisch­ten­nisRe­gio­nal­li­ga be­ginnt an die­sem Wochenende die Rück­run­de. Und die hat es für den ASV Süch­teln, der mor­gen (14 Uhr) den Ta­bel­len­nach­barn TTC Ver­nich er­war­tet, in sich. Denn gleich sechs Teams kämp­fen dar­um, den di­rek­ten Klas­sen­ver­bleib zu schaf­fen. Ei­ner muss di­rekt ab­stei­gen, ei­ne wei­te­re Mann­schaft be­kommt die Chan­cen, in ei­ner Re­le­ga­ti­on den Ab­stieg doch noch zu ver­hin­dern.

„In die­ser aus­ge­gli­che­nen Li­ga spielt man um die Meis­ter­schaft oder ge­gen den Ab­stieg“, sagt ASVKa­pi­tän Da­ni­el Hal­cour. „Ein Mit­tel­feld gibt es de fac­to nicht.“Süch­teln möch­te na­tür­lich früh­zei­tig al­les klar ma­chen; al­lei­ne schon, um mit den Pla­nun­gen für die nächs­te Sai­son be­gin­nen zu kön­nen. Ei­nen gro­ßen Schritt kann der ASV be­reits zum Auf­takt ma­chen. Denn Süch­teln er­war­tet in Gestalt des TTC Ver­nich mor­gen ei­ne punkt­glei­che Mann­schaft. Mit ei­nem Sieg wä­re zwar noch nichts ent­schie­den, aber für den wei­te­ren Sai­son­ver­lauf wür­den zwei Punk­te zu­sätz­li­ches Selbst­ver­trau­en ge­ben. Auch wenn die Leis­tun­gen in der Hin­run­de gut wa­ren und vor al­lem Neu­zu­gang Lu­ke Sa­vill sich als ech­te Ver­stär­kung ent­puppt hat. Wenn das Feld so eng bei­sam­men liegt, ent­schei­den oft nur Klei­nig­kei­ten über Sieg und Nie­der­la­ge.

Im Hin­spiel ver­lor Süch­teln in Ver­nich knapp mit 6:9. „Das war ei­nes der Spie­le, wo wir ver­mut­lich ei­nen Punkt ha­ben lie­gen­las­sen“, sagt Hal­cour. Nach ei­ner 6:5-Füh­rung ge­lang den Süch­tel­ner kein wei­te­rer Sieg mehr. Andre­as Kon­zer und Oli­ver Bo­vi­ans gin­gen da­mals leer aus und drän­gen dar­auf, die­ses Mal für ih­re Mann­schaft zu punk­ten. Freu­en dür­fen sich die Zu­schau­er auf die Du­el­le mit dem Spit­zen­spie­ler der Gäs­te. Teo­dor Yor­da­nov ge­hört mit sei­ner 12:6-Bi­lanz zu den bes­ten Spie­lern der Re­gio­nal­li­ga. Im Hin­spiel konn­te er so­wohl Hal­cour (12:5) als auch Sa­vill (8:7) be­zwin­gen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.