Bri­ten in­ter­es­siert an Er­go-Be­stän­den

Rheinische Post Viersen - - WIRTSCHAFT -

MÜN­CHEN (rtr) Die mil­li­ar­den­schwe­ren Be­stän­de deut­scher Le­bens­ver­si­che­rungs-Po­li­cen von Er­go und Ge­ne­ra­li we­cken of­fen­bar In­ter­es­se im Aus­land. Die bri­ti­sche Re­so­lu­ti­on Group, die seit fast 15 Jah­ren Po­li­cen-Be­stän­de oh­ne Neu­ge­schäft ab­wi­ckelt, ha­be mit Blick dar­auf be­reits in Deutsch­land vor­ge­fühlt, hieß es. Auch die Swiss Re schaue sich die bei­den Port­fo­li­en mit sechs und vier Mil­lio­nen Le­bens­ver­si­che­rungs-Po­li­cen an. Der bri­ti­sche Fi­nanz­in­ves­tor Cin­ven sei eben­falls in­ter­es­siert. Er­go und Ge­ne­ra­li lo­ten der­zeit aus, ob sich ih­re al­ten Le­bens­ver­si­che­rungs-Be­stän­de ver­kau­fen las­sen. Ob die Fi­nanz­auf­sicht Bafin ei­nen sol­chen Ver­kauf über­haupt ge­neh­migt, hängt aber von der Sol­venz des künf­ti­gen Ei­gen­tü­mers ab.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.