Feld­a­hor­ne statt Kirsch­bäu­me auf dem Pe­ters­hof

Für die Um­ge­stal­tung des Markt­plat­zes in Leuth geht es jetzt an die De­tail­pla­nung.

Rheinische Post Viersen - - Nettetal -

LEUTH (RP) Wenn die er­hoff­ten 250.000 Eu­ro aus dem Dorfer­neue­rungs­pro­gramm des Lan­des Nord­rhein-West­fa­len flie­ßen, kann Mit­te 2019 mit der Um­ge­stal­tung des süd­li­chen Be­reichs des Pe­ters­hofs in Leuth be­gon­nen wer­den. Sei­ne Zu­stim­mung gab jetzt der Aus­schuss für Stadt­pla­nung ein­stim­mig, auch wenn Ha­jo Sie­mes ( WIN) den fi­nan­zi­el­len Auf­wand für sehr hoch hielt und an der Sinn­haf­tig­keit des Pla­nes zwei­fel­te.

Die Her­stel­lungs­kos­ten wer­den von der Ver­wal­tung auf 340.000 Eu­ro ge­schätzt, hin­zu kom­men ge­schätz­te 80.000 Eu­ro für die noch aus­ste­hen­den In­ge­nieur­leis­tun­gen und Pla­nungs­kos­ten. Leuths Orts­vor­ste­her Heinz-Ro­bert Rei­ners (CDU) freu­te sich, dass es nun vor­an geht, „den tris­ten Platz et­was schö­ner zu ma­chen.“

Die Um­ge­stal­tung be­trifft nur die Süd­sei­te des Markt­plat­zes, bei der aber Tei­le der Dorf­stra­ße und ein we­nig die Jo­hann-Fin­ken-Stra­ße ein­be­zo­gen wer­den. Der Be­reich er­hält ei­ne durch­ge­hen­de Pflas­te­rung, nur die Fahr­bahn für Au­tos und Bus­se wird ei­nen As­phalt­be­lag er­hal­ten. So kann bei grö­ße­ren Fes­ten auch die­ser Be­reich ein­be­zo­gen wer­den. Vor­ge­se­hen sind drei grö­ße­re Hoch­bee­te, die die den Raum glie­dern sol­len. In die­sen Bee­ten sol­len Stau­den wach­sen und je­weils ein Baum ste­hen. Auf Vor­schlag des Ver­kehrs- und Ver­schö­ne­rungs­ver­eins (VVV) wer­den Heinz-Ro­bert Rei­ners (CDU) dies Feld­a­hor­ne sein und nicht die von den Pla­nern vor­ge­se­hen ja­pa­ni­schen Kirsch­bäu­me. Die Ver­wal­tung ist auch den VVV-An­re­gun­gen zur Ver­la­ge­rung der In­fo-Ta­feln und der Fahr­rad­stän­der ge­folgt.

Wei­ter­hin wird ei­ne Sitz­ecke ein­ge­rich­tet. Ei­ne E-Bi­ke-La­de­sta­ti­on hielt die Tech­ni­sche Bei­ge­ord­ne­te Su­san­ne Fritz­sche nicht für nö­tig, da sie „un­ter­wegs kaum ge­nutzt wird“, wie Er­fah­run­gen an Lo­ka­len zeig­ten. Dem Wunsch nach ei­ner öf­fent­li­chen Toi­let­te be­geg­ne­te die Stadt mit dem Hin­weis auf das WC an der Fried­hofs­hal­le.

Ge­rech­net wird mit ei­ner Bau­zeit von gut drei Mo­na­ten; al­ler­dings wird noch un­ter­sucht, ob auch die Ka­nä­le in die­sem Be­reich sa­niert wer­den müs­sen. Ge­baut wür­de im günstigsten Fall ab En­de Mai 2019, denn am zwei­ten Mai-Wo­chen­en­de will die St.-Lambertus-Bruderschaft ein Kai­ser-Schüt­zen­fest auf dem Pe­ters­hof fei­ern. VVV-Vor­sit­zen­der Man­fred Meis setzt dar­auf, dass die Um­ge­stal­tung spä­tes­tens im Früh­jahr 2020 ab­ge­schlos­sen ist: „Das kön­nen wir zur Kir­mes im Mai fei­ern als Leu­ther Bei­trag zu ‚50 Jah­re Net­te­tal‘.

„Ich freue mich, dass es nun vor­an geht, den tris­ten Platz et­was schö­ner zu ma­chen“

Orts­vor­ste­her in Leuth

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.