USA und Is­ra­el ver­las­sen die Unesco

Rheinische Post Wesel - - VORDERSEITE -

WA­SHING­TON (rtr) Die USA zie­hen sich aus der Unesco zu­rück. Das Au­ßen­mi­nis­te­ri­um in Wa­shing­ton be­grün­de­te den Schritt ges­tern mit aus­blei­ben­den Re­for­men und ei­ner is­ra­el­feind­li­chen Hal­tung in der Bil­dungs-, Wis­sen­schafts- und Kul­tur­or­ga­ni­sa­ti­on der Ver­ein­ten Na­tio­nen. We­nig spä­ter kün­dig­te auch Is­ra­el sei­nen Aus­tritt an. Hin­ter­grund ist ein seit Jah­ren schwe­len­der Streit we­gen der Auf­nah­me der pa­läs­ti­nen­si­schen Au­to­no­mie­be­hör­de. Unesco-Ge­ne­ral­di­rek­to­rin Iri­na Bo­ko­wa sprach von ei­nem be­dau­er­li­chen Schritt der USA. „Dies ist ein Ver­lust für die Fa­mi­lie der Ver­ein­ten Na­tio­nen.“Die USA hat­ten ih­re Zah­lun­gen an die Unesco be­reits seit 2011 un­ter dem da­ma­li­gen Prä­si­den­ten Ba­rack Oba­ma ein­ge­fro­ren.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.