SPD-Chef skiz­ziert Zie­le bis 2020 für We­sel

Rheinische Post Wesel - - AN RHEIN UND LIP­PE -

WE­SEL (sep) Lud­ger Ho­vest, Vor­sit­zen­der des SPD-Stadt­ver­ban­des We­sel, hat ges­tern bei ei­ner Ver­samm­lung sei­ne po­li­ti­schen Zie­le bis 2020 skiz­ziert und da­bei auch man­che Idee for­mu­liert. „We­sel ist die Al­ter­na­ti­ve zum Bal­lungs­raum Rhein-Ruhr. Hei­mat, Welt­of­fen­heit, Ge­bor­gen­heit“, so fass­te Ho­vest sein Pro­gramm zu­sam­men.

An meh­re­ren Stel­len wur­de der SPD-Chef kon­kret: So will Ho­vest die Kran­ken­pfle­ge­schu­le, bis­her mit Sitz in der frü­he­ren Han­sa­ring- Schu­le, in den Räu­men der aus­lau­fen­den Mar­ti­ni-Haupt­schu­le un­ter­brin­gen. Es ge­be trotz der Nut­zung durch Re­al­schu­le und Andre­as-Ve­sa­li­us-Gym­na­si­um noch aus­rei­chend Platz dort, sag­te Ho­vest. Stadt­ver­wal­tung und bei­de Kran­ken­häu­ser sei­en in gu­ten Ge­sprä­chen. Fer­ner mach­te Ho­vest deut­lich, dass er sich ein grö­ße­res En­ga­ge­ment der Stadt­wer­ke beim Breit­band­aus­bau wünscht. „Die Stadt­wer­ke sind schon beim Breit­band­aus­bau für Ge­wer­be­ge­bie­te tä­tig, aber auch bei der An­bin­dung der Schu­len kann ich mir das vor­stel­len.“Ziel: Bis 2018 sol­len al­le Schu­len mit Glas­fa­ser ver­sorgt sein.

Ho­vest er­wähn­te ges­tern auch ein ak­tu­el­les Tref­fen mit Bür­ger­meis­te­rin Ul­ri­ke West­kamp (SPD) und dem Bot­tro­per Ober­bür­ger­meis­ter Bernd Tisch­ler (SPD), der Vor­sit­zen­der des Pla­nungs­aus­schus­ses beim RVR ist. Da­bei hat Ho­vest auf die Be­deu­tung der Kies­in­dus­trie für den Nie­der­rhein und auf die Not­wen­dig­keit ei­nes Kom­bi-Bad-Baus für We­sel auf­merk­sam ge­macht. Ziel ist wei­ter, dass das Bad am Rhein ge­baut wer­den kann. Die We­seler SPD hat in Sa­chen Kies zu­dem an die Ge­nos­sen im Re­gio­nal-Ver­band Ruhr (RVR) ge­schrie­ben und um Hil­fe ge­be­ten.

Auch Per­so­nal­ge­flüs­ter aus dem Rat­haus ver­mel­de­te Lud­ger Ho­vest ges­tern. So wür­de Stadt­käm­me­rer Ge­org-Paul Fritz schon über­all im Rat­haus ver­kün­den, dass er neu­er Frak­ti­ons­chef der Grü­nen wer­den wol­le.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.