Vor­bild­li­che Ko­ope­ra­tio­nen zwi­schen Schu­le und Ver­ein

Auch die Ge­samt­schu­le Sons­beck-Xanten will in Zu­kunft ih­ren Schü­lern ein Tisch­ten­nis-Trai­ning er­mög­li­chen.

Rheinische Post Xanten - - ALPEN/SONSBECK - VON HEIDRUN JASPER

SONS­BECK Die seit Au­gust 2015 be­ste­hen­de Ko­ope­ra­ti­on des Of­fe­nen Ganz­tags (OGS) an der Jo­hann-Hin­rich-Wi­chern-Grund­schu­le mit der Tisch­ten­nis­ab­tei­lung des SV Sons­beck hat die Ge­samt­schu­le Xan­tenSons­beck hell­hö­rig ge­macht: Tor­ben So­win­ski, Sport- und Ma­the­leh­rer an der Ge­samt­schu­le, hat bei der OGS nach­ge­fragt, ob auch sechs sei­ner Schü­ler don­ners­tags zwi­schen 14 und 16 Uhr die Turn­hal­le an der Grund­schu­le nut­zen und Tisch­ten­nis spie­len dür­fen. Kein Pro­blem, be­fand Ga­b­rie­la Pe­ters, Lei­te­rin der OGS; ge­nau­so sah es der SVS, der die fünf Tisch­ten­nis­plat­ten und -schlä­ger stellt.

Ein Pro­blem gab es dann al­ler­dings doch: Das Tisch­ten­nis-Pro­jekt der OGS ruh­te zwi­schen­zeit­lich, weil Da­ni­el We­ber, der den OGS- Kin­dern ge­zeigt hat­te, wie man Bäl­le übers Netz schmet­tert oder schnib­belt, in­zwi­schen den Schlä­ger aus der Hand ge­legt und die Tisch­ten­nis­ab­tei­lung beim SV ver­las­sen hat.

Al­so mach­te sich Tor­ben So­win­ski, der seit dem Schul­jahr 2015/ 2016 an der Ge­samt­schu­le in Sons­beck un­ter­rich­tet und ei­gent­lich vom Fuß­ball kommt (er trai­niert zur Zeit noch die DJK Lab­beck-Ue­de­mer­bruch und ab dem 1. Ju­li die Zwei­te des SV Kle­ve), in sei­nem recht gro­ßen Be­kann­ten­kreis auf die Su­che.

Und der 38-Jäh­ri­ge, der an der Sport­hoch­schu­le in Köln sein Sport­di­plom ge­baut und da­nach noch Ma­the­ma­tik auf Lehr­amt stu- diert hat, wur­de in Lab­beck fün­dig: Karl-Heinz Wal­ter (68), Be­rufs­sol­dat und da­her seit dem 53. Le­bens­jahr im Ru­he­stand, hat sich be­reit er­klärt, je­den Don­ners­tag nach Sons­beck zu fah­ren und die Tisch­ten­nisKin­der zu trai­nie­ren.

Und dass, ob­wohl Wal­ter, der vie­le Jah­re im Pfarr­heim in Lab­beck Ju­gend­ar­beit ge­leis­tet hat, ei­gent­lich im Ten­nis­sport zu Hau­se ist. Den Ten­nis­schlä­ger muss­te er al­ler­dings mit 40 Jah­ren we­gen Schul­ter-Pro­ble­men an den Na­gel hän­gen.

Karl-Heinz Wal­ter stimmt mit Tor­ben So­win­ski und Patrick Dia­mant (26, Be­treu­er an der OGS) über­ein, dass nur ein Trai­ner ei­gent­lich nicht aus­reicht für zehn Jun­gen Sport­leh­rer Tor­ben So­win­ski und Mäd­chen im Al­ter von acht bi­s­elf Jah­ren und dass es wich­tig ist, bei Kin­dern Ball­ge­fühl zu ent­wi­ckeln, die Freu­de am Spiel und an der Be­we­gung zu we­cken und ih­nen zu hel­fen, die Frei­zeit sinn­voll zu ver­brin­gen.

Tor­ben So­win­ski von der Ge­samt­schu­le Xanten/Sons­beck will jetzt erst ein­mal sechs Wo­chen schau­en, ob das Pro­jekt bei den Schü­lern, die er aus den bei­den­fün­fer Klas­sen „re­kru­tiert“hat, an­kommt. Wenn ja, will er das Pro­jekt als Sport-Ar­beits­ge­mein­schaft an der Ge­samt­schu­le Xanten-Sons­beck in­stal­lie­ren. „Aber dann brau­chen wir mehr Per­so­nal“, sagt der Va­ter ei­nes vier­jäh­ri­gen Soh­nes und ei­ner zwei Mo­na­te al­ten Toch­ter. „Und wir müs­sen den Of­fe­nen Ganz­tag be­geis­tern, dass er uns Asyl ge­währt und sich wei­ter mit uns die Turn­hal­le an der Grund­schu­le teilt“.

„Wir müs­sen den Of­fe­nen Ganz­tag be­geis­tern, dass er uns Asyl ge­währt“

RP-FO­TO: AR­MIN FI­SCHER

Mäd­chen und Jun­gen im Al­ter von acht bis elf Jah­ren ent­de­cken beim Tisch­ten­nis Freu­de an Spiel und Be­we­gung.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.