Kreis Mett­mann wird neu­es Mit­glied im Re­chen­zen­trum

Rheinische Post Xanten - - Kamp-lintfort -

KAMP-LINT­FORT/KREIS METT­MANN (RP) Der Kreis Mett­mann tritt dem Kom­mu­na­len Re­chen­zen­trum Nie­der­rhein (KRZN) bei. Das hat der Kreis­tag des Krei­ses Mett­mann bei sei­ner jüngs­ten Sit­zung be­schlos­sen. Ab dem 1. Ja­nu­ar 2019 er­hal­ten die jet­zi­gen Mit­glie­der des Zweck­ver­ban­des – die Städ­te Bot­trop und Kre­feld so­wie die Krei­se Kle­ve, Vier­sen und We­sel – Zu­wachs. Das KRZN mit Sitz in Kamp-Lint­fort und der Kreis Mett­mann er­war­ten von der Zu­sam­men­ar­beit qua­li­ta­ti­ve Ver­bes­se­run­gen und Kos­ten­ein­spa­run­gen. „Wir freu­en uns, dass sich der Kreis Mett­mann für das KRZN ent­schie­den hat“, be­ton­te Dr. Andre­as Coe­nen, Ver­bands­vor­ste­her des KRZN. „Das be­stä­tigt un­se­re gu­te Ar­beit, die wir seit Jah­ren in der Ver­sor­gung kom­mu­na­ler Ver­wal­tun­gen leis­ten.“In­ner­halb der kom­men­den vier bis sechs Jah­re soll der ge­sam­te Um­stel­lungs­pro­zess ab­ge­schlos­sen sein. Den Start mar­kiert ei­ne Um­stel­lung des Fi­nanz­we­sens auf ei­ne Lö­sung der Fir­ma SAP, die An­fang 2019 be­ginnt und ein Jahr dau­ern wird. „Wir ver­spre­chen uns von der Zu­sam­men­ar­beit Sy­ner­gie­ef­fek­te un­ter an­de­rem bei der Be­reit­stel­lung von Fach­an­wen­dun­gen, beim tech­ni­schen Be­trieb, bei der Hard­ware-Be­schaf­fung und im ad­mi­nis­tra­ti­ven Be­reich“, so Coe­nen wei­ter. Zehn Pro­zent der IT-Ge­samt­kos­ten kön­ne der Kreis Mett­mann durch die Um­stel­lung ein­spa­ren. Al­le 61 Mit­ar­bei­ter der Kreis-IT er­hal­ten das An­ge­bot, zum KRZN zu wech­seln oder in der Kreis­ver­wal­tung zu blei­ben. Ein­spar­po­ten­zia­le sei­en al­ler­dings nur ein Grund für den Zu­schlag ge­we­sen, be­ton­te Coe­nen. Die ho­he Wirt­schaft­lich­keit des KRZN, sei­ne Ei­gen­tü­mer­struk­tur mit aus­ge­wo­ge­nen Stimm­rech­ten und die gu­te Po­si­ti­on im Wett­be­werb um Fach­kräf­te hät­ten den Aus­schlag für die Ent­schei­dung für das KRZN ge­ge­ben. Im nächs­ten Schritt werden das KRZN und der Kreis Mett­mann ei­nen Fu­si­ons­ver­trag aus­han­deln, der in die Gre­mi­en des KRZN und den Mett­man­ner Kreis­tag ein­ge­bracht wird. Das Kom­mu­na­le Re­chen­zen­trum Nie­der­rhein (KRZN) in Kamp-Lint­fort ge­hört zu den zehn größ­ten kom­mu­na­len IT-Di­enst­leis­tern Deutsch­lands und ver­sorgt am Nie­der­rhein mehr als 15.000 Bü­ro­ar­beits­plät­ze in den Rat­häu­sern und Kreis­ver­wal­tun­gen mit In­for­ma­ti­ons­tech­nik. Zu den Auf­ga­ben des Zweck­ver­ban­des zäh­len die Ent­wick­lung, Ein­füh­rung, War­tung und der Be­trieb der IT-An­wen­dun­gen. Am Stand­ort in Kamp-Lint­fort ar­bei­ten mehr als 300 Be­schäf­tig­te. www.krzn.de

„Wir ver­spre­chen uns von der Zu­sam­men­ar­beit Sy­ner­gie­ef­fek­te“Dr. Andre­as Coe­nen Ver­bands­vor­ste­her des KRZN

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.