Bür­ger­an­hö­rung hin­ter ver­schlos­se­ner Rat­haus­tür

Das Ge­län­de zwi­schen Hu­gen­gra­ben und Schil­ler­stra­ße soll zu ei­nem rei­nen Wohn­ge­biet er­klärt wer­den.

Rheinische Post Xanten - - Moers -

NEUKIRCHEN-VLUYN (dne) Stell Dir vor, es ist Bür­ger­an­hö­rung zu ei­ner Bau­leit­pla­nung – aber die Rat­haus­tür ist ab­ge­schlos­sen! So pas­siert am Don­ners­tag­abend, 18 Uhr im Rat­haus von Neukirchen-Vluyn. In­nen stand der gel­be Weg­wei­ser in Rich­tung gro­ßer Rats­saal, al­so trepp­auf. Doch ins Rat­haus hin­ein ge­lang­ten Bür­ger nur, wenn zu­fäl­lig ein Ver­wal­tungs­mit­ar­bei­ter ins Freie dräng­te. Auch Klin­geln blieb un­be­ant­wor­tet. So sa­ßen der stell­ver­tre­ten­de Bür­ger­meis­ter Klaus Best, CDU, und der tech­ni­sche Bei­ge­ord­ne­te Ul­rich Geil­mann mit le­dig­lich elf An­woh­ne­rin­nen und An­woh­nern über dem Be­bau­ungs­plan 161. Da­bei geht es um das Ge­biet zwi­schen Hu­gen­gra­ben und Schil­ler­stra­ße.

Aus ei­nem Misch­ge­biet, in dem sich auch Ge­wer­be­be­trie­be an­sie­deln dürf­ten, soll ein rei­nes Wohn­ge­biet wer­den. Acht bis neun neue Häu­ser könn­ten dort in ei­ni­gen Jah­ren ge­baut wer­den, wo heu­te ein Bolz­platz und ein Acker zwi­schen zwei­ge­schos­si­gen Mehr­fa­mi­li­en­häu­sern ei­ne ge­wis­se Groß­zü­gig­keit aus­strah­len.

„Wer­den hier Schi­cki-Mi­ckiHäu­ser ge­baut, de­ren Woh­nun­gen sich kein Nor­mal­ver­die­ner leis­ten kann?“woll­ten die Bür­ger wis­sen. Der Bei­ge­ord­ne­te Geil­mann zuck­te mit den Schul­tern: „Der­zeit geht es erst um die Bau­leit­pla­nung.“Al­so um die Mög­lich­kei­ten. „Erst wenn es kon­kre­te Bau­plä­ne ge­ben soll­te, kön­nen Sie Mo­del­le oder 3-D-Skiz­zen se­hen. Kurt Best ver­wies auf den Rats­be­schluss, bei je­dem künf­ti­gen Bau­pro­jekt min­des­tens 25 Pro­zent be­zahl­ba­re Woh­nun­gen ein­zu­pla­nen. Was das ge­nau be­deu­tet, will die Ver­wal­tung im kom­men­den Jahr erst ein­mal durch ein Gut­ach­ten klä­ren las­sen.

Da es sich bei der Bür­ger­an­hö­rung um den ers­ten Ter­min han­del­te, wur­den die An­re­gun­gen no­tiert. Mit den Hin­wei­sen von Be­hör­den, Ener­gie­ver­sor­gern, Feu­er­wehrund Ret­tungs­diens­ten ent­steht dar­aus ein kon­kre­ter Leit­plan, der dann noch ein­mal for­mal der Öf­fent­lich­keit vor­ge­stellt wird und zu dem sich Bür­ger vier Wo­chen lang äu­ßern kön­nen. Vor­aus­ge­setzt, die Rat­haus­tü­ren sind dann of­fen.

Um die­ses Ge­län­de Am Hu­gen­gra­ben geht es.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.