Gau­lands Lob für die Wehr­macht löst Em­pö­rung aus

Rheinische Post - - VORDERSEITE -

BER­LIN (dpa) AfD-Spit­zen­kan­di­dat Alex­an­der Gau­land fin­det, die Deut­schen dürf­ten stolz sein auf „die Leis­tun­gen deut­scher Sol­da­ten“im Ers­ten und Zwei­ten Welt­krieg. Gleich­zei­tig for­der­te er in ei­nem Vi­deo auf dem AfD-Youtu­be-Ka­nal, ei­nen Schluss­strich un­ter die Be­schäf­ti­gung mit dem Na­tio­nal­so­zia­lis­mus zu zie­hen. Das Vi­deo zeigt ei­ne Re­de Gau­lands am 2. Sep­tem­ber beim Kyff­häu­ser-Tref­fen der rechts­na­tio­na­len AfD-Grup­pie­rung „Der Flü­gel“. Die zu­stän­di­ge Staats­an­walt­schaft Mühl­hau­sen kün­dig­te an, den In­halt der Re­de zu prü­fen. In Deutsch­land sind die Leug­nung des Ho­lo­caust und die Ver­herr­li­chung der Na­zi-Dik­ta­tur straf­bar. Po­li­ti­ker an­de­rer Par­tei­en re­agier­ten em­pört auf die Gau­land-Re­de.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.