LINKS AUSSEN

Rheinische Post - - VORDERSEITE -

Nord­rhein-West­fa­len steckt in der Ma­trat­zen­kri­se. Die Zahl der in NRW pro­du­zier­ten Ma­trat­zen und Sprung­rah­men sank näm­lich 2016 um sat­te 13,4 Pro­zent. Das teil­te das Sta­tis­ti­sche Lan­des­amt mit – war­um nicht der Bau- und Lie­gen­schafts­be­trieb, blieb un­klar. Kei­nes­falls darf das Land die Zu­kunft ver­schla­fen, denn sonst heißt es bald: gu­te Nacht, NRW. Wir for­dern des­halb ei­ne Nord­rheinWest­fä­li­sche Ma­trat­zen­stra­te­gie 2020, die sprung­fe­der­füh­rend vom, ja, Ver­kehrs­mi­nis­te­ri­um aus­zu­ar­bei­ten ist. For­scher der Hoch­schu­len Müd­west­fa­len und Sie­gähn ste­hen mit ih­rer Ex­per­ti­se schon be­reit. Und die zu­stän­di­ge Ko­or­di­nie­rungs­stel­le liegt, par­don: sitzt, na­tür­lich am Nie­der­rhein. In Bett­burg-Hau. fvo

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.