Ho­tels su­chen neue Gäs­te

Die gro­ße Zahl an Neu­ent­wick­lun­gen in der Stadt zeigt: Der Be­darf an Über­nach­tungs­mög­lich­kei­ten ist wei­ter­hin hoch. Um aber we­ni­ger ab­hän­gig von Mes­se-Be­su­chern zu sein, will die Bran­che mehr Tou­ris­ten ge­win­nen.

Rheinische Post - - VORDERSEITE - VON NI­CO­LE LAN­GE

Der Be­darf an neu­en Über­nach­tungs­mög­lich­kei­ten in der Stadt ist wei­ter­hin hoch. Um aber we­ni­ger ab­hän­gig von Mes­se-Be­su­chern zu sein, will die Bran­che mehr Tou­ris­ten ge­win­nen.

Neue Ho­tels ent­ste­hen über­all in der Stadt. Drei Kon­zep­te zie­hen in Neu­bau­ten am Haupt­bahn­hof – mit mehr als 700 Bet­ten. An der Mos­kau­er Stra­ße in Ober­bilk ent­steht ein Haus mit 438 Zim­mern, an der Han­saal­lee ein Me & All mit 249 Zim­mern. Die Ket­te Mo­xy er­öff­net an der Ost­stra­ße (214 Zim­mer), nächs­tes Jahr auch in Holt­hau­sen (159 Zim­mer). Das ist nur ein Aus­schnitt – den­noch fürch­ten Ex­per­ten kei­ne Über­sät­ti­gung des Mark­tes. Ho­te­liers su­chen aber nach We­gen, zwi­schen den Mes­sen mehr Gäs­te in die Stadt zu brin­gen.

„Der Ho­tel­markt in Düs­sel­dorf ent­wi­ckelt sich ge­sund“, sagt Ex­per­te Det­lef Kai­ser vom Im­mo­bi­li­en­Un­ter­neh­men Col­liers In­ter­na­tio­nal Ho­tel. So wuchs die Zahl der Be­trie­be von 2009 bis 2016 ge­ra­de ein­mal um vier auf 222. Die Zahl der Bet­ten sei zwar stär­ker ge­wach­sen (22 Pro­zent), weil die neu­en Häu­ser oft grö­ßer sind. Aber noch im­mer ge­rin­ger als die Zahl der Über­nach­tun­gen: Die stieg um 43 Pro­zent. „Das zeigt, dass bei den Neu­bau­ten nichts in Rich­tung Spe­ku­la­ti­on geht“, sagt Kai­ser. Ein Be­leg da­für ist der Zim­mer­preis, der sich trotz des grö­ße­ren Bet­ten-An­ge­bots er­höht hat – von im Schnitt 63,50 Eu­ro auf nun knapp 70 Eu­ro pro Nacht.

Die In­dus­trie- und Han­dels­kam­mer (IHK) hat in ih­rem Bran­chen­ba­ro­me­ter für die ers­te Hälf­te 2017 ein po­si­ti­ves Bild ge­zeich­net. Vie­le Be­trie­be hät­ten ih­re Aus­las­tung er­höht, hieß es in dem Be­richt, der auf ei­ner Um­fra­ge bei 106 Ho­tels ba­sier­te. Mehr als 75 Pro­zent be­zeich­ne­ten ih­re Ge­schäfts­la­ge als gut, fast al­le an­de­ren als zu­frie­den­stel­lend. Da­bei half aus Sicht der IHK an­ge­sichts der eher schwa­chen Zeit im Mes­se­zy­klus vor al­lem der Städ­te­und Sport­tou­ris­mus mit Tisch­ten­nis-WM, Tri­ath­lon-EM und der Tour de Fran­ce.

An­ge­sichts der neu an den Markt drän­gen­den Be­trie­be sieht es die Kam­mer aber als nö­tig, die Ab­hän­gig­keit vom Mes­se­ge­schäft zu ver­rin­gern: „Das ist ei­ne der gro­ßen Her­aus­for­de­run­gen“, sagt IHK-Ex­per­te Gerd Diest­ler. In ei­nem Kon­zept­pa­pier heißt es: „Des­halb muss an zu­sätz­li­chen Stra­te­gi­en ge­ar­bei­tet wer­den, um wei­te­re Ziel­grup­pen noch stär­ker für Be­su­che von Düs­sel­dorf zu ge­win­nen.“Zu den Vor­schlä­gen ge­hö­ren et­wa ein Mar­ke­ting­kon­zept zur bes­se­ren Po­si­tio­nie­rung der Mu­se­en, ei­ne Wer­be­kam­pa­gne für das Ein­kau­fen an der Kö und ein dau­er­haft an­ge­leg­tes Un­ter­hal­tungs-An­ge­bot, mit dem Ho­tels lang­fris­tig wer­ben kön­nen. Das brei­te An­ge­bot müs­se zu­dem bes­ser und mehr­spra­chig ver­mark­tet wer­den. Bei Düs­sel­dorf-Tou­ris­mus (DT) sieht man die Mes­se-Ab­hän­gig­keit da­ge­gen we­ni­ger dra­ma­tisch, ver­weist auf die im­mer neu­en Über­nach­tungs­re­kor­de. Schon jetzt sei­en bei wei­tem nicht nur Ge­schäfts­leu­te un­ter­wegs. „Es sind vie­le Städ­te-Tou­ris­ten da­bei“, sagt DT-Spre­cher Ro­man von der Wie­sche.

Dass be­stimm­te Groß­er­eig­nis­se die Ho­tels fül­len, spü­ren de­ren Be­sit­zer un­mit­tel­bar. „Zum Rol­lin­gS­to­nes-Kon­zert hät­te ich 50 Zim­mer mehr ha­ben kön­nen“, sagt Uwe Post, dem das klei­ne Ho­tel „Des­ti­na­ti­on 21“in Lauf­wei­te von Mes­se und Are­na ge­hört. Ins­ge­samt sei er aber zuf­rie­den: „Bei mir ist es per­sön­lich und di­rekt, und mei­ne In­ter­net-Be­wer­tun­gen sind gut.“Auch Pe­tra Ta­cke, die das Max-Ho­tel Gar­ni an der Aders­stra­ße führt, sieht die La­ge trotz wach­sen­der Kon­kur­renz po­si­tiv. „Wir kön­nen ab­so­lut nicht kla­gen“, sagt sie. Aber für we­ni­ger gut auf­ge­stell­te Häu­ser sei­en die Un­ter­schie­de zwi­schen Mes­se­zeit und an­de­ren Pha­sen schmerz­lich. Kom­men­tar Sei­te D2

ANIMATION: GREEEN ARCHITECTS

Ein En­sem­ble aus drei neue Ho­tels soll in den kom­men­den Jah­ren am Haupt­bahn­hof ent­ste­hen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.