Tanz­haus-Künst­le­rin in New York ge­ehrt

Rheinische Post - - DÜSSELDORFER KULTUR -

(RP) Die Cho­reo­gra­fin Li­gia Le­wis ge­hört seit die­sem Jahr zu den neu­en Re­si­denz­künst­lern – ge­nannt: Fac­to­ry Ar­tists – am Tanz­haus NRW. An­fang De­zem­ber wird sie eben dort ihr Stück „mi­nor mat­ter“vor­stel­len, das man seit Neu­es­tem preis­ge­krönt nen­nen darf. Denn so­eben wur­de Le­wis’ Ar­beit mit dem re­nom­mier­ten Bes­sie Award in New York ge­ehrt. „mi­nor mat­ter“wur­de als „Out­stan­ding Pro­duc­tion“aus­ge­zeich­net, al­so als her­aus­ra­gen­des Werk. In Zei­ten des zu­neh­men­den Ras­sis­mus ver­ste­he sich die Ar­beit als ein Plä­doy­er für ei­ne Po­li­tik der Min­der­hei­ten, heißt es da­zu vom Tanz­haus.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.