Come­back von Mi­ke Han­ke bei Siebt­li­gist

Rheinische Post - - SPORT -

WIE­SCHER­HÖ­FEN (dpa) Der ehe­ma­li­ge Fuß­ball-Na­tio­nal­spie­ler Mi­ke Han­ke gibt mehr als drei Jah­re nach sei­nem Kar­rie­re-En­de ein un­ge­wöhn­li­ches Come­back. Han­ke spielt für sei­nen Ju­gend­club in der sieb­ten Li­ga. Der 34 Jah­re al­te Stür­mer läuft am kom­men­den Sonn­tag für den Lan­des­li­gis­ten TuS 1910 Wie­scher­hö­fen auf, wenn der Klub auf den SW Wat­ten­scheid trifft. „Er wird spie­len“, be­stä­tig­te Trai­ner Ste­ven De­gel­mann dem Ma­ga­zin „Re­vierS­port“be­reits. Die TuS aus dem Orts­teil von Hamm war von 1989 bis 1996 Mi­ke Han­kes ers­ter Ver­ein. Seit 1. Ja­nu­ar ist er für die­sen wie­der spiel­be­rech­tigt.

Han­ke hat­te sei­ne Kar­rie­re im De­zem­ber 2014 nach ei­nem Gast­spiel in Chi­na bei Guiz­hou Ren­he be­en­det. Zwölf Spie­le hat­te er für den chi­ne­si­schen Klub be­strit­ten und ein Tor ge­schos­sen. In der Bun­des­li­ga er­ziel­te der Stür­mer 57 Tref­fer in 284 Par­ti­en – für den FC Schal­ke 04, den VfL Wolfsburg, Han­no­ver 96, Bo­rus­sia Mön­chen­glad­bach und den SC Frei­burg. Für die Na­tio­nal­mann­schaft stand der 34-Jäh­ri­ge im­mer­hin zwölf Mal auf dem Platz – auch beim 3:1-Sieg im Spiel um Platz drei ge­gen Por­tu­gal bei der WM 2006.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.