Kul­tur­tipps für das Wo­che­n­en­de

Come­dy im Ca­pi­tol, ein Kin­der­kon­zert in der Ton­hal­le, Rap aus den USA und ei­ne Rei­se nach Chi­na: Düs­sel­dorf bie­tet vie­le Frei­zeit­mög­lich­kei­ten.

Rheinische Post - - DÜSSELDORF - VON HOL­GER LODAHL

Quatsch Come­dy Club Mit fünf gut ge­laun­ten Co­me­di­ans hat der Show-Klas­si­ker im Ca­pi­tol Thea­ter wie­der viel zu bie­ten. Mit gro­ßer Selbst­iro­nie über­nimmt Jo­han­nes Flöck mor­gen und Sams­tag ab 20 Uhr den Job des Mo­de­ra­tors. Als Gäs­te: Co­me­di­an Be­nais­sa er­zählt Ge­schich­ten mit­ten aus sei­nem Le­ben so­wie von sei­nem il­lus­tren Freun­des­kreis. Klaus Bandl phi­lo­so­phiert lie­ber über me­di­zy­ni­sche In­hal­te und nicht ganz ernst ge­mein­te Diät­tipps. Ba­de­meis­ter Scha­lupp­ke bringt groo­vi­ge Mu­sik, las­zi­ve Tanz­Ein­la­gen und ver­ba­le Arsch­bom­ben auf die Büh­ne. Kom­plet­tiert wird das Quatsch-Team von Frie­de­mann Wei­se, ein deut­scher Lie­der­ma­cher und Sa­ti­ri­ker, der sich als „The King of Un­ter­state­ment“be­zeich­net. Kar­ten für den „Quatsch Come­dy Club“gibt es ab 28,10 Eu­ro an der Abend­kas­sen vom Ca­pi­tol an der Er­kra­ther Stra­ße 30. To­nies Hör­nacht Mu­sik ver­schie­de­ner Stil­rich­tun­gen mit al­len Sin­nen er­le­ben Kin­der am Sams­tag ab 17 Uhr in der Ton­hal­le, Eh­ren­hof 1. Die ers­te „To­nies Hör­nacht“prä­sen­tiert ein um­fang­rei­ches Pro­gramm zwi­schen Klas­sik, Jazz und Pop, Kon­zer­ten, Li­ve-Hör­spiel, Mit­mach­ak­tio­nen und ei­ner ge­müt­li­chen Hör­lounge. Mit von der Par­tie sind Stars wie die Sän­ger Bernd Be­ge­mann und Al­brecht Schra­der so­wie Kin­der­buch­au­tor Mar­tin Balt­scheit. In den Kon­zert­pau­sen prä­sen­tiert der Köl­ner Gi­tar­rist und Beat­bo­xer Phil­ipp aus dem Sie­pen in der Rot­un­de der Ton­hal­le sei­ne Beat­boxing-Küns­te und lädt die Kin­der zum Mit­ma­chen ein. Kar­ten kos­ten 24 Eu­ro für Er­wach­se­ne und 12 Eu­ro für Kin­der. Russ Der US-ame­ri­ka­ni­scher Rap­per, Sin­ger-Song­wri­ter und Mu­sik­pro­du­zent Russ gibt am Sams­tag um 20 Uhr in der Mitsu­bi­shi Electric Hal­le an der Sieg­bur­ger Stra­ße ei­nes sei­ner ers­ten Kon­zer­te in Deutsch­land. Russ wur­de be­kannt durch sei­ne Singles „What They Want“und „Lo­sin’ Con­trol“, die sich recht gut in den Charts plat­zie­ren konn­ten. Mit sei­ner Tour „The­re‘s re­al­ly a Wolf in Eu­ro­pe“will Russ nun die Düs­sel­dor­fer Fans über­zeu­gen. Grenz­gang: Zwei nach Shang­hai Die Zwil­lin­ge Paul und Han­sen Ho­ep­ner ha­ben mehr als 13.000 Ki­lo­me­ter für die Stre­cke von Deutsch­land nach Chi­na mit dem Fahr­rad ge­schafft. Am Sonn­tag um 19 Uhr er­zäh­len die Ge­schwis­ter im Sa­voy Thea­ter an der Graf-Adolf-Stra­ße vom Roadtrip ih­res Le­bens: In sie­ben Mo­na­ten von Ber­lin nach Shang­hai. Die Zeit war ge­prägt von Mo­men­ten des größ­ten Glücks und schmerz­haf­ten Kri­sen. Ein­tritts­kar­ten gibt es ab fünf Eu­ro. Vi­va Netreb­ko Die rus­si­sche Di­va hat die Welt der Klas­sik mit ih­rer Schön­heit so­wie mit ih­rer aus­ge­zeich­ne­ten stimm­li­chen Kon­trol­le und Mu­si­ka­li­tät er­obert. Am Sonn­tag zeigt das Ate­lier Film­kunst­ki­no Ver­dis „Der Trou­ba­dour“(„Il Tro­va­to­re“). Es ist ei­ne Auf­zeich­nung, in der die Netreb­ko im Jahr 2014 beim Salz­bur­ger Fes­ti­val den weib­li­chen Haupt­part singt. Kar­ten für „Der Trou­ba­dour“kos­ten 15 Eu­ro. Das Ate­lier-Ki­no be­fin­det sich an der Graf-Adolf-Stra­ße 47.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.