Kool & The Gang kom­men zum Pres­se­ball

Die Le­gen­den der Dis­co-Ära spie­len zum zwei­ten Mal bei der Be­ne­fiz­ga­la zu­guns­ten der Kar­tei der Not. Ab so­fort gibt es Ti­ckets

Rieser Nachrichten - - Bayern -

Augs­burg Die gan­ze Nacht fei­ern, la­chen, ein­fach ei­ne gu­te Zeit ha­ben. Wenn das je­mand drauf hat, dann Kool & The Gang. 1980 stand die Band mit ih­rem Welt­hit „Ce­le­bra­ti­on“wo­chen­lang in den Charts. Dass sie auch Jahr­zehn­te spä­ter noch Par­ty­stim­mung ver­brei­ten kön­nen wie kei­ne zwei­te Band der le­gen­dä­ren Dis­co-Ära, be­wei­sen die Mu­si­ker von Kool & The Gang die­ses Jahr als Star­gäs­te auf dem Augs­bur­ger Pres­se­ball. Ab so­fort gibt es Kar­ten für die Be­ne­fiz­ga­la, die dies­mal am Sams­tag, 11. No­vem­ber, im Kon­gress am Park statt­fin­det.

Kool & The Gang, ei­ne der er­folg­reichs­ten Funk- und Dis­co­bands der Welt, stan­den schon im Jahr 2004 beim Pres­se­ball auf der Büh­ne – und wur­den von den tan­zen­den Be­su­chern für ih­re „brand­hei­ße Show“ge­fei­ert, wie es da­mals in ei­ner eu­pho­ri­schen Kon­zert­kri­tik un­se­rer Zei­tung hieß.

Alex­an­dra Hol­land, Pres­se­bal­lOr­ga­ni­sa­to­rin und Her­aus­ge­be­rin un­se­rer Zei­tung, freut sich, dass es ihr und dem Pres­se­ball­team ge­lun­gen ist, nach Andre­as Bou­ra­ni im ver­gan­ge­nen Jahr auch die­ses Jahr wie­der ei­nen ganz be­son­de­ren Star­gast nach Augs­burg zu ho­len: „Je­der kennt die Hits von Kool & The Gang, ganz egal, wie jung oder alt er ist.“Dass die Mu­si­ker aus New Jer­sey zum zwei­ten Mal als Star­gäs­te für den Pres­se­ball zu­ge­sagt ha­ben, sieht sie als gu­tes Omen für ei­ne mit­rei­ßen­de Show: „Ich ge­he da­von aus, dass die Band sich gut dar­an er­in­nert, wie aus­ge­las­sen das Augs­bur­ger Pu­bli­kum fei­ern kann.“

Die Mu­si­ker um Band­grün­der und Bas­sist Ro­bert „Kool“Bell ha­ben schon tau­sen­de von Kon­zert­hal­len ge­füllt und ins­ge­samt mehr als 70 Mil­lio­nen Plat­ten ver­kauft. Ih­re mu­si­ka­li­schen An­fän­ge lie­gen in den Sech­zi­gern: 1964 grün­de­te der da­mals 13-jäh­ri­ge Bell mit sei­nem Bru­der Ro­nald in Jer­sey Ci­ty (USBun­des­staat New Jer­sey) die Hig­hSchool-Band Jaz­zi­acs. In den fol­gen­den Jah­ren er­wei­ter­te die Band ihr mu­si­ka­li­sches Spektrum und gab sich ih­ren heu­ti­gen Na­men. 1969 er­schien dann das selbst­be­ti­tel­te De­büt­al­bum. Mit dem ers­ten Plat­ten­ver­trag ka­men die Hits, zu de­nen heu­te noch in Klubs auf der gan­zen Welt ge­tanzt wird: „Jung­le Boo­gie“ im Jahr 1973 zum Bei­spiel, „La­dies Night“1979 – und ein Jahr spä­ter eben „Ce­le­bra­ti­on“, der wohl be­kann­tes­te Song der Band.

Der Er­lös der Ball­nacht mit pro­mi­nen­ten Gäs­ten aus Po­li­tik und Ge­sell­schaft kommt wie je­des Jahr der Kar­tei der Not zu­gu­te. Das Le­s­er­hilfs­werk un­se­rer Zei­tung un­ter­stützt Be­dürf­ti­ge in der Re­gi­on da­bei, ih­ren All­tag zu be­wäl­ti­gen.

Gu­tes tun und fei­ern – da­mit die­se Kom­bi­na­ti­on am Ball­abend mög­lichst gla­mou­rös ge­lingt, gilt als Dress­code auch dies­mal wie­der: fest­li­che Abend­klei­dung. Nach Koral­le im ver­gan­ge­nen Jahr ist die Ball­far­be 2017 ein ele­gan­tes Nacht­blau. Die blaue St­un­de, die sonst die ganz be­son­de­re, ro­man­ti­sche Stim­mung nach Son­nen­un­ter­gang bis zum Ein­bruch der Nacht be­schreibt, soll beim Pres­se­ball schließ­lich bis zum Mor­gen­grau­en dau­ern.

Gu­tes tun und fei­ern – die­ses Ziel er­gänzt sich auch wun­der­bar mit der Mis­si­on von Kool & The Gang. Denn wie sag­ten die Mu­si­ker, als sie 2004 im läs­sig-fei­nen Zwirn und groo­vig wie im­mer ihr um­ju­bel­tes Augs­burg-De­büt ga­ben? Ihr Auf­trag sei es, „Freu­de in die Welt zu brin­gen“.

OVor­ver­kauf In­for­ma­tio­nen und Ti­ckets für den Augs­bur­ger Pres­se­ball gibt es ab so­fort im In­ter­net un­ter pres­se­ball augs­burg.de.

Fo­to: Sam Erick­son, 44 Pic­tu­res

Ih­re Hits kennt je­der: Kool & The Gang um Band­grün­der Ro­bert „Kool“Bell (Zwei­ter von rechts) kom­men als Star­gäs­te zum Augs­bur­ger Pres­se­ball am Sams­tag, 11. No­vem ber. Der Er­lös der Be­ne­fiz­ga­la geht an die Kar­tei der Not.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.