Das neh­me ich ger­ne in Kauf

Rieser Nachrichten - - Meinung & Dialog -

Zu „Mas­sen­pro­tes­te be­ein­dru­cken CSU nicht“und zum Kom­men­tar von Hol­ger Sabinsky Wolf „Po­li­zei­ge­setz wird Pro blem für CSU“vom 12. Mai (Bay­ern): Ich ver­ste­he das „Un­be­ha­gen“der vie­len De­mons­tran­ten nicht, und zwar schlicht und ein­fach des­halb, weil ich ei­ne ganz ein­fa­che Ab­wä­gung an­stel­le: Wenn das frü­he­re und „mas­si­ve(re)“Ein­grei­fen der Po­li­zei bei Ver­dacht auf ei­ne dro­hen­de Ge­fahr tat­säch­lich (und das ist ei­gent­lich doch wahr­schein­lich) im­mer wie­der schlim­mes Un­heil ver­hin­dern kann (z. B. ei­nen Ter­ror­an­schlag!), Un­heil, das bei ei­nem spä­te­ren Ein­grei­fen nicht mehr ab­ge­wen­det wer­den könn­te, dann neh­me ich ger­ne in Kauf, dass un­ter Um­stän­den mein Te­le­fon über­wacht und mein Com­pu­ter aus­spio­niert wer­den.

Ich se­he nicht ein, war­um ich des­halb Angst vor ei­nem „Über­wa­chungs­staat“ha­ben soll. Ich rech­ne mich näm­lich zu den Bür­gern, die sich vor der Po­li­zei nicht zu fürch­ten brau­chen. Und muss die Po­li­zei nicht so­fort er­mit­teln, wenn be­grün­de­ter Ver­dacht be­steht? Ist das nicht ei­ne For­de­rung des ge­sun­den Men­schen­ver­stands? Er­laubt das neue Ge­setz et­wa, bei ei­nem un­be­grün­de­ten Ver­dacht zu er­mit­teln? Doch wohl nicht! Wolf­gang Il­lau­er, Neu­säß

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.