Ganz un­ten

Südwest Presse (Metzinger Uracher Volksblatt / Der Ermstalbote) - - Vorderseite -

Mit ei­ser­nem Wil­len ra­del­te Jan Ull­rich sich in die Her­zen der Deut­schen, er stand ganz oben auf dem Gip­fel: Ruhm, Geld, Fa­mi­lie. Dann ging es ra­sant wie­der berg­ab: Do­ping, Al­ko­hol, Dro­gen, Tren­nung und jüngst der Aus­ras­ter bei sei­nem Kum­pel Til Schwei­ger. Jetzt ist Jan Ull­rich ganz un­ten. Der Vor­wurf wiegt schwer: Er soll ei­ne Pro­sti­tu­ier­te miss­han­delt ha­ben.

Im­mer wie­der kom­men Sport­stars nach der Kar­rie­re ins Strau­cheln. Et­wa der ab­ge­stürz­te „Fuß­ball-gott“Die­go Ma­ra­do­na. Oder Wim­ble­don-held Bo­ris Be­cker. Ei­ne Er­klä­rung da­für zu fin­den, ist schwer. Der plötz­li­che Wech­sel in die Be­deu­tungs- und Per­spek­tiv­lo­sig­keit al­lei­ne kann es nicht sein – St­ef­fi Graf oder Ka­ti Witt ha­ben das lo­cker ge­meis­tert.

Ein­fa­cher ist es da­ge­gen, zu er­ken­nen, was nun zu tun ist: Jan Ull­rich ist of­fen­bar krank. Er braucht Hil­fe. Da­zu ge­hört ei­ne The­ra­pie und mög­li­cher­wei­se ei­ne straf­recht­li­che Kon­se­quenz. So dra­ma­tisch es klingt, dass „Ul­le“das Pro­blem er­kannt hat und in Frank­furt war, um ei­ne The­ra­pie zu be­gin­nen: Dass nun ei­ne Frau das Op­fer sei­nes er­neu­ten Kon­troll­ver­lus­tes ge­wor­den sein soll, ist kaum zu ver­zei­hen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.