„El­la“-ent­wick­ler soll nach­sit­zen

Bil­dungs­platt­form Lan­des­re­gie­rung pocht auf Nach­bes­se­run­gen an dem Pro­jekt.

Südwest Presse (Ulm) - - Erste Seite -

Stutt­gart. In den Aus­ein­an­der­set­zun­gen um die nicht funk­tio­nie­ren­de di­gi­ta­le Bil­dungs­platt­form „El­la“ver­schärft sich der Ton. Wäh­rend ges­tern der Land­tag über das Pro­jekt dis­ku­tier­te und die Op­po­si­ti­on der grün-schwar­zen Re­gie­rung schwe­re Feh­ler vor­warf, er­hö­hen Kul­tus- und In­nen­mi­nis­te­ri­um als Auf­trag­ge­ber den Druck auf die Ent­wick­ler.

Mit der Um­set­zung der „Elek­tro­ni­schen Lehr- und Ler­nas­sis­tenz“(El­la) hat das Kul­tus­mi­nis­te­ri­um die Lan­des­be­hör­de BITBW und die den Zweck­ver­band Kom­mu­na­le In­for­ma­ti­ons­ver­ar­bei­tung Ba­den-fran­ken (KIVBF) be­auf­tragt. Wie be­rich­tet, kann „El­la“we­gen tech­ni­scher Pro­ble­me nicht in Be­trieb ge­hen. Ein Gut­ach­ten be­schei­nigt dem Pro­jekt vie­le Män­gel.

Kul­tus­mi­nis­te­rin Su­san­ne Ei­sen­mann und In­nen­mi­nis­ter Tho­mas Strobl (bei­de CDU) ha­ben nun der KIVBF ein Ul­ti­ma­tum ge­setzt. In zwei E-mails von lei­ten­den Be­am­ten der Mi­nis­ter an Stefan Dal­lin­ger (CDU), Land­rat des Rhein-neckar-krei­ses und Kivbf-ver­bands­chef, knüp­fen die Mi­nis­te­ri­en die Fort­set­zung des Pro­jekts an drei „nicht ver­han­del­ba­re Be­din­gun­gen“. Die­se müss­ten „bis Mit­te Ju­li er­füllt sein“. Die Schrei­ben lie­gen die­ser Zei­tung vor.

Der KIVBF woll­te sich auf An­fra­ge nicht äu­ßern. Dal­lin­ger zeigt sich aber ge­las­sen. Laut ei­nem in­ter­nen Schrei­ben ge­he es um „kurz­fris­tig auf­ge­tre­te­ne klei­ne­re tech­ni­sche Stö­run­gen“. Sie sei­en be­heb­bar oder be­reits be­ho­ben.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.