Wäfz­ga-kampf

Südwest Presse (Ulm) - - Erste Seite -

Es sind Be­stäu­ber sind Be­stäu­ber sind Be­stäu­ber. Ja­wohl. Auch und ge­ra­de dia blee­de Wäfz­ga auf dem Zwetsch­gen­ku­chen sind wert­vol­le Mit­glie­der un­se­rer be­dau­er­li­cher­wei­se im­mer klei­ner wer­den­den In­sek­ten­ge­sell­schaft. Und viel­leicht han­delt es sich bei dem Brum­mer im Wei­zen­bier­glas ja so­gar um die Kö­ni­gin des We­spen­staats? Um ei­ne Kö­ni­gin i.r., die nach ei­nem ar­beits­rei­chen, von Ei-abla­ge und Brut­pfle­ge ge­präg­ten Le­ben noch ein biss­chen an sich denkt und nur­mehr zum ei­ge­nen Ver­gnü­gen aus­schwärmt? Wer woll­te es der fi­de­len Grei­sin ver­den­ken und sie gar im Bie­re er­trän­ken?

Das Be­stäu­ber-man­tra mur­melnd und je­des Mit­ge­fühl für al­te Chef-wäfz­ga mo­bi­li­sie­rend hiel­ten wir ihm un­ge­fähr fünf Mi­nu­ten lang Stand. Dem Drang, den auf­dring­li­chen, stö­ren­den, schwarz­gel­ben Gast am Gar­ten­tisch zu ja­gen, zu er­le­gen, zu zer­quet­schen. Dann kam es zum Kampf. Ei­ne Keh­richt­schau­fel Scher­ben und zwei Schnitt­wun­den am Arm spä­ter hat­ten wir un­se­re Ru­he. Drin­nen. Drau­ßen ki­cher­te die Wäfz­ge.

An Hohn und Spott man­gel­te es auch in­door nicht. War­um hast du denn nicht ein­fach fri­schen Kno­fi auf den Tisch ge­legt? Oder Räu­cher­stäb­chen an­ge­steckt? Der Ge­ruch, do­zier­te Freun­din Dr. Klug­scheiß am Te­le­fon, törnt je­de We­s­pe ab. Das Pro­blem ist nur: uns auch.

Wo­mög­lich sind wir am En­de noch See­len­ver­wand­te. Die al­te

Wäfz­ge und wir.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.