Renn­sem­mel soll männ­li­che Käu­fer lo­cken

Opel bie­tet ei­ne 150 PS star­ke Ver­si­on sei­nes Klein­wa­gens Adam an – Kna­ckig ab­ge­stimm­tes Fahr­werk

Saarbruecker Zeitung - - Motor - Von un­se­rem Mit­ar­bei­ter Micha­el Kirchberger

Opel hat den klei­nen Adam ins Fit­ness-Stu­dio ge­schickt. Her­aus­ge­kom­men ist die neue SVer­si­on, die aus 1,4 Li­ter Hu­b­raum 150 PS schöpft und mit sport­li­chem Auf­tritt vor al­lem Män­ner be­geis­tern soll.

Rüs­sels­heim. War ja klar, dass da noch was geht. Opel freut sich über den Ver­kaufs­er­folg des Klein­wa­gens Adam. Seit An­fang 2013 wur­den im­mer­hin schon 120 000 Stück des 3,71 Me­ter lan­gen Zwei­tü­rers ver­kauft. Und er dreht sei­ne Run­den im Mo­tor­sport im be­lieb­ten Adam-Cup. 190 PS lie­fern die Vier­zy­lin­der­mo­to­ren der Wett­be­werbs­ren­ner. Die Lü­cke zur bis­lang stärks­ten Mo­to­ri­sie­rung des kleins­ten Opels schließt nun der Adam S. Dank ei­nes Tur­bos holt er 150 PS/110 kW aus 1,4 Li­ter Hu­b­raum. Wer das Plus an Leis­tung und Fahr­spaß will, muss 18 690 Eu­ro be­zah­len.

Ei­ne neue Ab­stim­mung der Fe­dern und Dämp­fer, die ver­stärk­te Hin­ter­ach­se und ei­ne di­rek­te­re Len­kung ver­lei­hen dem Adam ein noch kna­cki­ge­res Fahr­ver­hal­ten. Ge­rin­ge Ka­ros­se­rie-Nei­gung in Kur­ven und ein agi­les Ein­lenk­ver­hal­ten ge­ben ihm noch mehr von je­nen Tu­gen­den, die schon den Mi­ni und den Fi­at 500 zu Pu­bli­kums­lieb­lin­gen ge­macht ha­ben.

Die Fe­de­rung bie­tet ei­nen noch aus­rei­chen­den Kom­fort. Der Adam S muss nicht stän­dig auf letz­ter Ril­le be­wegt wer­den, ent­spann­tes Da­hin­glei­ten in der Stadt und auf der Land­s­tra-

Auf Wunsch lie­fert Opel den sport­li­chen Adam S auch mit rot la­ckier­ten Brems­sät­teln.

ße ist eben­so mög­lich. Da­bei ist die an­ge­neh­me Leis­tungs­ent­fal­tung des Vier­zy­lin­ders hilf­reich. 220 Nm lie­fert er als ma­xi­ma­les Dreh­mo­ment; es liegt zwi­schen 2750 und 4500 U/min an und er­laubt schalt­fau­les Fah­ren. Or­dent­li­chen Vor­trieb ent­wi­ckelt der schar­fe Adam schon bei et­wa 1600 U/min. Be­glei­tet wird die Be­schleu­ni­gung von ei­nem an­ge­neh­men Klang, der sich aus keh­li­gem An­saug- und ker­ni­gem Aus­puff­ge­räusch zu­sam­men­setzt. In 8,5 Se­kun­den er­reicht der 1180 Ki­lo­gramm wie­gen­de Vier­sit­zer aus dem Stand die 100-km/h-Mar­ke. Sei­ne Spit­ze liegt bei 210 km/h, und da­mit er auch bei Höchst­tem­po die Hal­tung nicht ver­liert, bringt ein Dach­spoi­ler am Heck or­dent­li­chen Ab­trieb für die Hin­ter­ach­se: 400 New­ton sor­gen zu­ver­läs­sig für Bo­den­haf­tung.

5,9 Li­ter Su­per für 100 Ki­lo­me­ter gibt Opel als Norm­ver­brauch an, in der Pra­xis dürf­te der Kon­sum eher um sie­ben Li­ter pen­deln. Das liegt ne­ben der hö­he­ren Mo­tor­leis­tung auch am kür­zer über­setz­ten Sechs­gang­ge­trie­be, das sich leicht und prä­zi­se schal­ten lässt und die Elas­ti­zi­tät ver­bes­sert.

Zu­sätz­lich zu den zahl­rei­chen In­di­vi­dua­li­sie­rungs- Op­tio­nen, die in der Adam-Bau­rei­he oh­ne­hin zu fin­den sind, gibt es für die S-Va­ri­an­te auf Wunsch rot la­ckier­te Brems­sät­tel für al­le vier ver­grö­ßer­ten Schei­ben­brem­sen und ex­klu­si­ve Leicht­me­tall­rä­der im 17- und 18- Zoll-For­mat.

Die S-Sym­bo­le an den Mit­tel­säu­len, am Ar­ma­tu­ren­brett und am Heck ge­hö­ren zur Se­ri­en­aus­stat­tung. Auf­preis kos­tet der im Ziel­flag­gen­mus­ter ge­stal­te­te Dach­him­mel so­wie das in ro­ter oder blau­er Kon­trast­far­be la­ckier­te Blech­dach (350 Eu­ro).

Mit der S-Ver­si­on des knuffi­gen Klein­wa­gens will Opel nun ver­mehrt männ­li­che Käu­fer­schich­ten er­rei­chen. Bis­her ha­ben sich vor­nehm­lich Evas für den Adam ent­schie­den, 70 Pro­zent der Kun­den sind weib­li­chen Ge­schlechts.

FOTOS: OPEL

Der Dach­spoi­ler des Adam S sorgt bei hur­ti­ger Fahrt für bes­se­re Bo­den­haf­tung.

Der Adam S macht mit In­te­gral­sit­zen und Dach­him­mel mit Ziel­flag­gen­mus­ter was da­her.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.