Ge­walt ge­gen Po­li­zis­ten im Saar­land steigt

Saarbruecker Zeitung - - Landespolitik / Region -

Saar­brü­cken. Die Ge­walt ge­gen Po­li­zis­ten im Saar­land nimmt of­fen­bar wei­ter zu. Gab es 2013 noch 62 Un­fall- und Krank­mel­dun­gen nach so­ge­nann­ten Wi­der­stands­hand­lun­gen, wa­ren es 2014 mit 133 mehr als dop­pelt so vie­le. Das sag­te der Spre­cher des Lan­des­po­li­zei­prä­si­di­ums, Georg Him­bert, der SZ. 2013 ha­be es ins­ge­samt fast 400 Fäl­le von Wi­der­stand ge­gen 900 Po­li­zis­ten – dar­un­ter 200 Frau­en – ge­ge­ben. Die meis­ten An­grei­fer sei­en al­ko­ho­li­siert oder stün­den un­ter Dro­gen. Fast schon all­täg­lich sei­en Pö­be­lei­en, Re­spekt­lo­sig­kei­ten und Be­hin­de­run­gen der Ar­beit. Vor we­ni­gen Wo­chen wur­de ein Po­li­zist von ei­nem He­pa­tits-C-In­fi­zier­ten ge­bis­sen, wie der Lei­ter der Po­li­zei­in­spek­ti­on Bur­bach, Wolf­gang Schä­fer, be­rich­te­te. red

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.