Handball: HG Saar­lou­is fehlt beim ASV Hamm nicht viel

Saarbruecker Zeitung - - Sport -

Saar­lou­is. Am Frei­tag­abend kas­sier­te Handball-Zweit­li­gist HG Saar­lou­is beim ASV Ham­mWest­fa­len ei­ne 30:32 (12:13)-Nie­der­la­ge. „Hamm hat zwar in der gan­zen zwei­ten Halb­zeit ge­führt, aber wir wa­ren nicht so weit vom Sieg ent­fernt“, bi­lan­zier­te Trai­ner Goran Su­ton. Auch ei­nen Tag nach dem Spiel konn­te er sei­ner Mann­schaft kei­nen Vor­wurf ma­chen und stell­te fest: „Wir ha­ben 60 Mi­nu­ten lang nicht auf­ge­ge­ben. Erst nach zwei Zeit­stra­fen und zwei Sie­ben­me­tern ge­gen uns konn­te sich Hamm ent­schei­dend ab­set­zen.“Micha­el Schulz und Pe­ter Walz muss­ten die un­glück­li­che Nie­der­la­ge ih­rer Mann­schaft über Li­ve­ti­cker und Ra­dio im In­ter­net ver­fol­gen – sie wa­ren we­gen ei­nes grip­pa­len In­fekts zu Hau­se ge­blie­ben.

„Es war heu­te si­cher kein schö­nes Spiel. Aber ich hat­te vor­her gesagt, dass dies das schwers­te der ers­ten vier Spie­le in die­sem Jahr ist“, mein­te Kay Ro­then­pie­ler, Trai­ner des ASV und frü­her Spie­ler des TV Nie­der­würz­bach (1995 bis 1999): „Saar­lou­is ist ein un­be­que­mer Geg­ner, und wir sind sehr glück­lich, dass uns die­ser Sieg heu­te ge­lun­gen ist.“zen

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.